Iceland Review

Nachrichten

Mehrheit gegen Alkohol im Laden steigt

Derzeit wird in Island das Alkoholgesetz zum zweiten Mal im Parlament diskutiert. Es geht dabei um die Frage, ob zukünftig Bier und Wein in normalen Lebensmittelgeschäften verkauft werden dürfen. In Island hat der dem Finanzministerium unterstellte ATVR ein staatliches Monopol auf den Verkauf von alkoholhaltigen Getränken und Tabakwaren, die Getränke werden auschliesslich in den 48 Filialen des ATVR (Vínbúð) verkauft und sind mit einer hohen Steuer belegt.

Drogenschmuggelurteile auf unter 10 Jahre Haft gemildert

Das Oberste Gericht hat gestern die Haftstrafe der Niederländerin Mirjam Foekje van Twuijver wegen Drogenschmuggels von elf Jahren auf acht Jahre gemildert, berichtet RÚV. Das Urteil des Reykjavíker Bezirksgerichts in dem Fall war das schwerste Urteil in einem Schmuggelfall in Island gewesen....

Supreme Court of Iceland

Landsbanki-Manager verurteilt

Der ehemalige Geschäftsführer von Landsbanki, Sigurjón Árnason, sowie drei seiner Mitarbeiter sind gestern vom Obersten Gericht wegen Marktmanipulation verurteilt worden, berichtet RÚV. Sigurjón erhielt eine 18 monatige Gefängnisstrafe, zusätzlich zu den dreieinhalb Jahren, die er im ersten Teil...

Stígandi: Der Hauptgewinn der nie abgeholt wurde

Auf hestafréttir stand letzte Woche folgender Brief zu lesen, der hier unergänzt und unkommentiert in deutscher Übersetzung veröffentlicht wird:

"Ich traf vor einigen Monaten einen alten Freund, den Sævar Halldórsson, im Schwimmbad von Reykjanesbær wieder.

Abschleppfirmen sollen Björgunarsveit entlasten

Zwei bis dreimal pro Woche erhält die Polizei in Westisland Hilferufe von Urlaubern, die auf unbefahrbaren Strassen in Schwierigkeiten geraten sind.

Um die Freiwilligen der isländischen Rettungseinheiten der Björgunarsveit nicht mit noch mehr Einsätzen zu belasten, denkt die Polizei nun...

Islandpferd soll in UNESCO-Liste

Das Islandpferd und die mit ihm verbundene Kultur könnte innerhalb weniger Jahre in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen werden. Der Vorstand des isländischen Reiterverbandes Landssamband Hestamanna (LH) hat am vergangenen Donnerstag beschlossen, mit der Arbeit zum Aufnahmeantrag bei...

Björk

Björk: "Es wird kein Hochland mehr geben."

In einem Interview der Zeitschrift Vanity Fair , welches am vergangenen Samstag veröffentlicht wurde, drückte die isländische Sängerin Björk ihre Befürchtung aus, dass es in fünf oder zehn Jahren “kein Hochland mehr geben wird,” wenn die isländische Regierung ihre Pläne in die Tat umsetzt.

Seljabót, Reykjanes.

Bohrgenehmigung in der Eldvörp kritisiert

Die südwestisländische Gemeinde Grindavík hat dem Energieunternehmen HS Orka die Genehmigung zu Probebohrungen in der Kraterspalte Eldvörp auf der Halbinsel Reykjanes erteilt. Die Vorbereitungen zu den Bohrungen sind nun angelaufen, berichtet...

Seyðisfjörður, the West Fjords.

Kultur

Njósnari - Der Spion von Ísafjörður

Am 28. Januar hat im Bíó Paradís der Film Njósnari – Lygar og fjölskydubönd Premiere, eine Regiearbeit von Helgi Felixson, der hier eine rätselhafte Weltkriegsgeschichte kritisich aufbereitet, berichtet RÚV.

Silfra in Þingvellir

Tauchen in der Silfra wird möglicherweise eingeschränkt

Nach dem letzten tödlichen Tauchunfall im Nationalpark Þingvellir in der vergangenen Woche werden die Voraussetzungen für Tauchgänge in der beliebten Silffraspalte überprüft, berichtet RÚV.

Möglicherweise sei eine Verschärfung der Zugangsbestimmungen nötig, äusserte ein Sprecher des...

beef steak

Multiresistente Keime befürchtet

Eine Zunahme von multiresistenten Keimen befürchtet Professor Karl G. Kristinsson, Epidemiologe und Chefarzt der Infektionsabteilung im Universitätskrankenhaus Landspítali, sollte das Importverbot von frischem und nicht eingefrorenem Fleisch fallen, berichtet RÚV.

Blowing snow

Sturmwarnung

Der isländische Wetterdienst hat für morgen eine Unwetterwarnung herausgegeben. Am Nachmittag muss mit Windgeschwindigkeiten von 15 bis 25 m/s gerechnet werden, am heftigsten soll der Sturm an der Südküste toben, am späteren Abend zieht er nach Nordwesten.

baby

Für mehr Geburten auf den Westmännerinseln

Eine Unterschriftenaktion der besonderen Art ist noch offen bis zum ersten Mai diesen Jahres: mit der Petition Réttur til að fá að fæða í Vestmannaeyjum (Recht auf Geburt auf den Westmännerinseln) sollen die Zustände für schwangere Frauen auf den Island vorgelagerten Westmännerinseln verbessert...

Reynisfjara beach.

Reynisfjara: die Leute hören einfach nicht

Am vergangenen Montag hätte sich am Strand von Reynisfjara in der Nähe von Vík í Mýrdal um ein Haar ein tödlicher Unfall ereignet, als eine ausländische Touristin fast von den Wellen ins Meer gerissen wurde, berichtet VÍSIR.

Abschleppfirmen sollen Björgunarsveit entlasten

Zwei bis dreimal pro Woche erhält die Polizei in Westisland Hilferufe von Urlaubern, die auf unbefahrbaren Strassen in Schwierigkeiten geraten sind.

Um die Freiwilligen der isländischen Rettungseinheiten der Björgunarsveit nicht mit noch mehr Einsätzen zu belasten, denkt die Polizei nun...

Stígandi: Der Hauptgewinn der nie abgeholt wurde

Auf hestafréttir stand letzte Woche folgender Brief zu lesen, der hier unergänzt und unkommentiert in deutscher Übersetzung veröffentlicht wird:

"Ich traf vor einigen Monaten einen alten Freund, den Sævar Halldórsson, im Schwimmbad von Reykjanesbær wieder.

Supreme Court of Iceland

Landsbanki-Manager verurteilt

Der ehemalige Geschäftsführer von Landsbanki, Sigurjón Árnason, sowie drei seiner Mitarbeiter sind gestern vom Obersten Gericht wegen Marktmanipulation verurteilt worden, berichtet RÚV. Sigurjón erhielt eine 18 monatige Gefängnisstrafe, zusätzlich zu den dreieinhalb Jahren, die er im ersten Teil...

Drogenschmuggelurteile auf unter 10 Jahre Haft gemildert

Das Oberste Gericht hat gestern die Haftstrafe der Niederländerin Mirjam Foekje van Twuijver wegen Drogenschmuggels von elf Jahren auf acht Jahre gemildert, berichtet RÚV. Das Urteil des Reykjavíker Bezirksgerichts in dem Fall war das schwerste Urteil in einem Schmuggelfall in Island gewesen....

Mehrheit gegen Alkohol im Laden steigt

Derzeit wird in Island das Alkoholgesetz zum zweiten Mal im Parlament diskutiert. Es geht dabei um die Frage, ob zukünftig Bier und Wein in normalen Lebensmittelgeschäften verkauft werden dürfen. In Island hat der dem Finanzministerium unterstellte ATVR ein staatliches Monopol auf den Verkauf...

Snapshot des tages

  • Seyðisfjörður

Ansichten

Währung

Source: The Central Bank of Iceland
Updated: February 06, 2016 04:30

Supplements