Reykjavík
10°C
SSE
Dagmar Trodler

Dagmar Trodler

Autorin
dagmar(at)icelandreview.com

Dagmar Trodler, geboren 1965 in Düren, arbeitet seit 2000 als freie Autorin. Sie veröffentlichte sieben historische Romane sowie „Der letzte lange Sommer“, einen Roman über Island. Ihr letztes Werk, „Der Duft der Pfirsichblüte“, erschien 2012. In Deutschland war sie als Journalistin im Pferdebereich tätig und engagiert sich für pferdegerechtes Reiten. Die gelernte Krankenschwester lebt in Island, betreut geistig behinderte Menschen in einem landwirtschaftlichen Projekt und arbeitet als Freelancer für isländische Magazine. Neben den Nachrichten betreut sie bei der Iceland Review Online auch die Pferdeseite.

www.dagmartrodler.de 

Gletscherlauf aus den Grímsvötn erwartet

Aus den Grímsvötn, einem Schmelzwassersee vulkanischen Ursprungs im Gletschermassiv des Vatnajökull läuft derzeit Wasser. Man geht nicht von einem grösseren Gletscherlauf aus, den hatte es jedoch in der Vergangenheit gegeben, berichtet RÚV.

Jónas Hallgrímsson.

Verlorengeglaubter Dichterbrief aufgetaucht

Ein verlorengeglaubter Brief des isländischen Dichters Jónas Hallgrímsson, den dieser im Jahr 1842 geschrieben hat, ist bei einem Briefstempelsammler aufgetaucht, welcher ihn nie geöffnet hatte. Der Brief gilt seit 90 Jahren als verschollen, berichtet RÚV.

Badelagune in Þorlákshöfn gewinnt Ideenwettbewerb

Am schwarzen Strand des Fischereiortes Þorlákshöfn in Südwestisland könnte eine neue Badelagune entstehen, berichtet Vísir. Der Vorschlag der “Black Beach Lagoon” gewann den Ideenwettbewerb zum Thema Heisswassernutzung im Südland.

baby

2017 bringt niedrigste Geburtenrate

Einer neuen Studie des statistischen Amtes zufolge ist die Geburtenrate in Island weiter gesunken, von 1,75 Kinder pro Frau im Jahr 2016 auf 1,71 Kinder im vergangenen Jahr. Damit ist die Geburtenrate der Isländerinnen so niedrig wie noch nie zuvor.

Cruise ship in Reykjavík

Kreuzfahrtgigant in Akureyri vor Anker

Das grösste Kreuzfahrtschiff, welches jemals nach Island gekommen ist, hat heute morgen am Kai in Akureyri angelegt. Wenn die Passagierzahl des Schiffes zur Einwohnerzahl der Stadt hinzugerechnet wird, steigt die Zahl der Menschen dort um ein Drittel.

Rain.

Unwirtlichster Mai seit Jahrzehnten

Der Meteorologe Trausti Jónsson hält den diesjährigen Mai für den kältesten seit 100 Jahren, berichtet RÚV. Die Inselbewohner hätten Recht mit ihrem Gefühl, dass dieser Monat ungewöhnlich kalt, nass und schneereich gewesen sei.

Pages