Reykjavík
8°C
SW

Hunde in Island

Ask IR

Hunde in Island

Icelandic sheep dog
Ein Island-Hund. Photo: Wikipedia.

F: Ich weiß, dass es den Island-Hund gibt. Und wenn ich es richtig verstanden habe, hat der Hund in Island nicht die Bedeutung als Haustier, etwa als ein in Wohnung oder Haus lebendes Familienmitglied, wie es in Deutschland oft der Fall ist.

Werden in Island weitere Hunde als der Island-Hund gezüchtet, beispielsweise Dackel?

Gibt es Hundepensionen, oder was machen Hundebesitzer, die ins Ausland fliegen, um Urlaub zu machen? Die Hunde dürfen dann meines Wissens nicht mitreisen oder aber müssten nach dem Urlaub für vier Wochen in Quarantäne, oder?

Genya Bieberbach, Deutschland

--

A: In Island werden verschiedene Hunderassen gezüchtet, darunter auch der Dachshund (Dackel).

Vor allem in städtischen Gebieten werden Hunde in Island genauso als „Familientiere“ gehalten wie im restlichen West-Europa. Auf dem Land spielen Hunde aber oft eine andere Rolle: Vor allem helfen sie beim Zusammentreiben der Schafe und dürfen oft nicht mit in die Häuser der Menschen.

Es gibt Hunde-Hotels in Island, die für die Tiere sorgen, wenn die Halter im Urlaub sind. Andere nehmen sich einen Hunde-Sitter.

Sie haben Recht: Hunde und andere Haustiere müssen in Quarantäne, nachdem sie aus dem Ausland nach Island eingeführt wurden. Der Import von Vieh unterliegt sogar noch strengeren Regeln: Pferde beispielsweise dürfen, einmal im Ausland, nie mehr nach Island zurückkehren.

Wenn Sie sich für isländische Hunde-Themen interessieren, sollten Sie der Kolumne von Hundehalterin Júlíana Björnsdóttir folgen, die sie auf unserer englischsprachigen Seite für die Rubrik „Views“ schreibt. Hier ist der erste Eintrag, den sie schrieb, nachdem sie ihren Hund gekauft hatte.

ESA