Reykjavík
4°C
N

Gesellschaft

Keflavík International Airport

Erster Ebola-Verdacht in Island

Das Amt für Katastrophenschutz und Notfallmanagement erhielt gestern um13:13 Uhr die Nachricht, ein Flugzeug sei außerplanmäßig auf dem Internationalen Flughafen Keflavík gelandet, da eine Person an Bord krank, möglicherweise mit Ebola infiziert sei.

Kinderarmut steigt in Island

Die Armut bei Kinder ist zwischen den Jahren 2008 und 2012 von allen OECD-Ländern in Island am meisten gestiegen. Das ist in einem neuen Bericht von UNICEF zu lesen. Kinderarmut stieg im obengenannten Zeitraum um mehr als 20 Prozent oder von 11,2 auf 31,6 Prozent.

Doctors

Personalmangel im nationalen Krankenhaus

Der Professor und Chefarzt des nationalen Universitätskrankenhauses Landspítali, Tómas Guðbjartsson sagte das etwa 200 Angestellte des Krankenhauses seit 2010 entlassen worden seien. Man brauche dringend mehr Arbeitskräfte.

Dagur B. Eggertsson

Reykjavíker Bürgermeister will keine Polizeiwaffen

Der Reykjavíker Bürgermeister Dagur B. Eggertson hat bei einem gestrigen Treffen mit der Leiterin der Hauptstadtpolizei, Sigríður Björk Guðjónsdóttir seine Besorgnis und Gegnerschaft gegen eine mögliche Bewaffnung von normalen Polizisten in der Hauptstadt ausgedrückt.

Heckler & Koch MP5

Island bezahlt für Maschinenpistolen

Der Polizeisuperintendent Jónas F. Bjartmarz sagte in einem Interview mit dem RÚV-Nachrichtenmagazin Kastljós vorgestern, er sei verantwortlich für die Bestellung von 210 Heckler & Koch MP5 Maschinenpistolen von der norwegischen Armee.

Police car

Polizei in Island zukünftig bewaffnet

Die Polizei in Island ist bislang unbewaffnet gewesen. Schusswaffen durfte nur eine Spezialeinheit tragen. Das soll sich nun ändern. Nach Quellen von dv.is, haben 200 Polizisten einen Kurs zum Gebrauch von Schusswaffen am vergangenen Wochenende besucht.

Snowstorm Hellisheidi

Schneenacht in der Hauptstadt

In der Nacht hat es in Reykjavík erheblich geschneit, und der Räumdienst hatte ausrücken müssen um die Strassen für den Berufsverkehr freizukehren, auch gegen Mittag lief der Verkehr wegen der Räumarbeiten nur stockend.

Women with their babies in Reykjavík

Clinton weiter kein Name

Nach der jüngsten Entscheidung des Namensausschusses vom 3. Oktober darf Clinton in Island nicht als erster Vorname vergeben werden. In einer weiteren Entscheidung vom August verbot der Ausschuss Clinton auch als Zweitname.

Snorralaug

Vandalen verwüsten Snorralaug

Das alte Snorralaug, der private Swimmingpool des isländischen Saga-Autors Snorri Sturluson in Reykholt, West-Island, wurde letzte Woche beschädigt. Die Polizei von Borgarnes ermittelt in der Angelegenheit.

Police car

Heim-Mitarbeiter niedergestochen

Ein Mitarbeiter des Stuðlar-Behandlungszentrums für Jugendliche in Grafarvogur, einem Vorort von Reykjavík, wurde am Montag von einem Bewohner der Einrichtung mit einem Messer niedergestochen.

A message in a bottle found in West Iceland, 2014.

Flaschenpost von 1995

Der Fischer Kristján Lár Gunnarsson aus Stykkishólmur in Westisland hatte im Jahr 1995 von der Insel Bjarneyjar im Breiðafjörður aus eine Flaschenpost ins Meer geworfen, als er mit seiner Familie Eier suchte. Jetzt hat er seine alte Flaschenpost wieder gefunden.

Harpa concert center in Reykjavík, pink on the occasion of Pink October in 2013.

Rosa Straßenlichter gegen Krebs

Die Straßenbeleuchtung auf dem Reykjavíker Skólavörðustígur scheint seit letzter Woche in rosafarbenem Licht, anlässlich der Aktion „Rosa Oktober“, die die isländische Krebsgesellschaft für mehr Bewusstsein für Krebs bei Frauen veranstaltet.

Children in Iceland

Lehrermangel in Reykjanesbær

Der Gemeinde Reykjanesbær in Südwest-Island mangelt es an Lehrern, sie benötigt gerade etwa so viele neue Lehrer, wie dieses Jahr ihre Lehrerausbildung an der Universität von Island abschließen.

Toys in a playground.

Kindergartenleiterin soll Kind festgebunden haben

Die Leiterin des Kindergartens Heilsuleikskólinn Kærabær in Kirkjubæjarklaustur, Süd-Island, wird beschuldigt, ein Kind mit einem Schal auf einem Stuhl festgebunden zu haben. Dies sollte eine Strafe dafür sein, dass das Kind nicht stillsitzen und aufessen wollte.

Einmal volltanken, bitte!

Tankstellen in Island sind weitaus mehr als nur Zapfsäulen für Kraftstoff. Vor allem auf dem Land sind sie gleichzeitig Cafés, Restaurants, und Supermärkte.

Transport vessel Akrafell runs aground in East Iceland.

Zukunft der Akrafell noch immer unsicher

Die Zukunft des Transportschiffs Akrafell ist noch immer unsicher, während die Eigentümer der Fracht sich ein Bild über den Zustand ihrer Waren machen. Noch ein Schiff ist mittlerweile im fast gleichen Ort wie Akrafell auf Grund gelaufen.

Pages