Reykjavík
4°C
NE

Islandpferde

Arion frá Eystra-Fróðholti nach Unfall eingeschläfert

Der Hengst Arion frá Eystra-Fróðholti ist heute nach einer Trittverletzung eingeschläfert worden, berichtet isibless. Arion war mit Stuten auf der Deckweide in Auðvatsholt und muss sich wohl in der vergangenen Nacht nach einen Tritt eine Fraktur im Schulterbereich zugezogen haben.

Nói und Sina erfolgreich im A-Flokkur Finale

Die in Island lebende Sina Scholz hat mit Nói frá Saurbæ auf dem diesjährigen Landsmót im Finale des A-Flokkur den sechsten Platz belegt. Sie war die einzige Ausländerin in der prestigeträchtigen Edeldisziplin, und Nói der einzige Fünfgänger, der sowohl im A-Flokkur als auch im Tölt antrat.

Pferdebesitzer sind offenbar Datenbankmuffel

Die für das Jahr 2017 veröffentlichte Anzahl der Pferde in Island ist mit Vorsicht zu geniessen. Nach Zählung der Hagstofa lag die Pferdezahl bei 64.678 Pferden. Doch scheint es, als fehlten da 4000 bis 8000 Pferde in der Statistik, weil Pferdebesitzer vor allem im Hauptstadtgebiet ihre Pferde...

Landsmót verbietet Videoveröffentlichungen

Das diesjährige Landmót beginnt mit einem Paukenschlag der anderen Art. Die Veranstaltungsleitung hat allen Gästen, welche Videos von Prüfungen aufnehmen und ins Netz stellen möchten, mit möglichen Anzeigen und Geldstrafen gedroht, berichtet Hestafréttir.

Reiten ein Männersport? Nur 9 Frauen beim LM-Tölt

Am 1. Juli 2018 beginnt das diesjährige Landsmót hestamanna, die nationale Zuchtschau der Islandpferde, wo die besten Pferde und Reiter des Landes um Noten und Preise kämpfen. Gezeigt werden die Pferde in ihren Gangarten, vor allem Tölt und Rennpass in verschiedenen Disziplinen, für die...

Behörde nimmt elf unterernährte Pferde weg

Die isländische Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsbehörde MAST hat einem Pferdebesitzer in Südisland elf Pferde weggenommen, berichtet Vísir. In einer Mitteilung der Behörde heisst es, der Futterzustand der Pferde habe sich trotz mehrfacher Aufforderung, die Fütterung anzupassen, nicht...

Lohndumping in Reittourbetrieben untersucht

In der isländischen Reittourismusbranche werden nicht immer tarifgerechte Löhne gezahlt. Eine entsprechende Erhebung hat das Magazin Stundin nun mit einer fingierten Bewerbung durchgeführt. Eine fiktive Sara Larsen aus Dänemark hatte sich bei einer Reihe von isländischen Reittourunternehmen...

heavy_reins_horses

Zungenfehler. (Ein Kommentar)

Es war nur eine kleine Meldung auf der unübersichtlichen Webseite der FEIF, welche wohl kaum die Runde gemacht hätte, wenn die isländische Reitmeisterin Mette Manseth sich nicht öffentlich gewundert hätte, warum nach zwei Jahren des Verbots eine umstrittene Gebissart wieder zugelassen werden...

Offener Brief der FEIF zum Gebissthema

Nachdem der offene Brief von Reitmeisterin Mette Manseth zur Aufhebung des Verbots von gebrochenen Islandgebissen mit Zungenfreiheit durch die FEIF in der vergangenen Woche die Runde durch die Islandpferdewelt gemacht hat, antworten Vorstand und Sportausschuss der FEIF nun ihrerseits mit einem...

Pages