Reykjavík
9°C
SE

Natur und Reisen

Raindrops on a leaf.

Unwetter auf den Weg in den Osten

Das Unwetter, welches den Westen und Süden gestern heimgesucht hatte, ist auf dem Weg in den Ostteil der Insel, wo es Sturm und Regen bringt. Auch im Westen bleibt es heute noch weitenteils stürmisch.

Ísafjörður

App für neugierige Touristen

Der Anthropologe Haukur Sigurðsson arbeitet derzeit an einer App, mit deren Hilfe Besucher seine Heimatstadt Ísafjörður in de Westfjorden besser kennenlernen können, berichtet Vísir.

Rain

Sturmwarnung

Der isländische Wetterdienst hat für heute Nachmittag eine Sturmwarnung veröfffentlicht.

Öræfajökull.

Wenig Neues nach Flug über Öræfajökull

Der Schmelzkrater im Vulkan Öræfajökull hat sich in der Zeit vom 11. Dezember bis 5. Januar nur wenig verändert. Sein Durchmesser ist etwas kleiner geworden, doch halten Geologen den Unterschied für nicht signifikant.

Keflavik International Airport

Im Flugzeug fest wegen Sturms

Die Passagiere in neun Flugzeugen, die gegen 9 Uhr heute morgen auf dem Flugfeld des internationalen Flughafens in Keflavík gelandet waren, dürfen wetterbedingt noch nicht von Bord gehen. Das bestätigte der Pressesprecher der ISAVÍA, Guðjón Helgason, RÚV gegenüber.

Hallgrímskirkja's shadow on an aerial photo of Reykjavík.

Schlechte Luft in Reykjavík

Die Reykjavíker Gesundheitsbehörden warnen, dass die Feinstaubbelastung in der Hauptstadt weiterhin ansteigt. Die Luftqualität an den Messstationen Grensásvegur ist schlecht, mittelmässig an der Messstation Hringbraut, gut hingegen in der Eiríksgata, berichtet RÚV.

Vor 100 Jahren: der grosse Frostwinter 1918

Ziemlich genau 100 Jahre sind seit dem grossen Frostwinter im Jahre 1918 vergangen. Damals schlug zu Jahresbeginn die grösste Kältewelle zu, an die Zeitgenossen sich erinnerten. Das ganze Land war betroffen, in weiten Teilen wurden bis zu -30 Grad gemessen. Der Meteorologe Einar Sveinbjörnsson...

Seals looking at Öræfajökull.

Kontrollflug über Öræfajökull geplant

Wissenschaftler bereiten einen erneuten Kontrollflug über den Vulkan Öræfajökull in Südostisland vor, um weitere Messungen an der Caldera zu unternehmen, die sich nach einem Erdbeben im vergangenen Frühjahr gebildet hatte, berichtet RÚV.

Mosfellsheiði snowstorm

Auffanglager in Vík wegen Unwetters

Etwa einhundert Menschen sind zu dieser Stunde in der Sporthalle in Vík í Mýrdal untergekommen, nachdem gegen Mittag die Ringstrasse zwischen dem Seljalandsfoss und Vík wegen Unwetters gesperrt worden war. Weitere sind auf dem Weg zum Auffanglager in der Sporthalle, welches vom isländischen...

Die Wasserfälle der Hvalá - Video

Im vergangenen Sommer hatten sich der isländische Herzchirurg Tómas Guðbjartasson, der Augenarzt Ólafur Már Björnsson und eine Gruppe von Wanderern mit Zelten und Gepäck auf den Weg in die Westfjorde gemacht, genauer gesagt in die Region Strandir, wo das Energieunternehmen HS Orka in bislang...

Viðidalur, Ring Road 1.

Schnee am Weihnachtstag

Pünktlich zu Weihnachten hält der Winter eine Rede in Island. Auf den Bergstrassen im Nordwesten des Landes herrscht schlechte Sicht, viele von ihnen sind unbefahrbar. Auf der Steingrímsfjarðarheiði in den Westfjorden liegt Tiefschnee (nur für schwere Jeeps befahrbar), der Þröskuldweg ist...

Keflavík International Airport

Streik der Flugzeugmechaniker beendet

Der Streik der Flugzeugmechaniker bei Icelandair ist beendet. Die Tarifparteien erreichten gegen vier Uhr heute morgen eine Einigung, und wie RÚV berichtet, wird der Streik um vier Wochen verschoben.

Old cod bone being examined

Kabeljaubestand unter der Lupe

Die Untersuchung von alten Kabeljauknochen hat Licht auf die Entwicklung der Meerestemperatur und die Auswirkungen von jahrhundertelangem Fischfang für den Kabeljaubestand geworfen, berichtet RÚV.

Öræfajökull.

Öræfajökull: Schmelzkrater weitet sich aus

Der Schmelzkrater des Gletschervulkans Öræfajökull ist in den vergangenen Wochen immer weiter eingesunken, das Muster aus Rissen ringsum tritt nun offensichtlich zutage. Zu sehen ist dies auf neuen Satellitenbildern der NASA, die für die isländische Universität und den Wetterdienst angefertigt...

Keine Ruhe am Öræfajökull

Die neu geformte Caldera im Öræfajökull sinkt weiter ab, berichtet RÚV. Geologen zufolge kann dies zweierlei bedeuten: entweder befindet sich immer noch Hitze unterhalb der Eiskappe, oder aber die Caldera entleert sich. Derzeit hat sie eine Tiefe von 22 Metern.

Walschutzgebiet erweitert

Die scheidende Fischereiministerin Þorgerður Katrín Gunnarsdóttir hat als letzte Amtshandlung ein Papier zur Vergrösserung des Walschutzgebietes in der Bucht Faxaflói unterzeichnet, berichtet Vísir. Das Faxaflói erstreckt sich zwischen den beiden Halbinseln Snæfellsnes und Reykjanes und ist ein...

Schafe aus dem Schnee gerettet

In den vergangenen Tagen waren Schafbauern in Ostisland damit beschäftigt, Schafe im Eskifjörður aus dem Schnee zu retten, berichtet RÚV. Sieben Tiere konnte man aus den Bergen holen, nachdem sie dort im Schneesturm festgesteckt hatten.

Strassensperren wegen Schneesturms

Das schlechte Wetter soll uns nach Angaben des isländischen Wetterdienstes auch in den kommenden Tagen noch erhalten bleiben, berichtet RÚV zu später Stunde. Vor allem im Norden und Osten soll sich ordentlich Schnee zum Sturm gesellen, im Süden hingegen nimmt der Wind weiter an Fahrt auf....

Pages