Reykjavík
-4°C
E

Natur und Reisen

Tourist sass fünf Tage im Schnee fest

Ein französischer Tourist hat fünf Tage auf dem eingeschneiten Pass Hrafnseyrarheiði im Inneren des Arnarfjörðurs in den Westfjorden festgesteckt, berichtet RÚV.

Jetzt ist die Bergstrasse endlich geräumt worden.

Staudamm.

Kraftwerksdebatte: Mensch gegen Natur?

Die isländische Umweltorganisation Landvernd hat dem Alþingi eine schriftliche Reaktion auf einen Parlamentsbeschluss übersandt, welcher Kraftwerksvorschläge des Energierahmenplanes (3. Phase) klassifiziert.

Krafla caldera

Neue Bohrungen an der Krafla geplant

Einige der fähigsten Vulkanexperten der Welt wollen zusammen etwa 100 Mio. Dollar sammeln, um am Vulkan Krafla im Mývatnssveit eine Forschungsanstalt für Vulkanologie aufzubauen, berichtet mbl.is

Sittenlosigkeit am Briefkasten

“Das ist natürlich vor allem eine Verletzung der allgemeinen Umgangsformen,” kommentierte der isländische Polizeichef Oddur Árnason gegenüber mbl.is das Vorkommnis vom Vortag, als ein ausländischer Tourist den Briefkasten eines Bauernhofes im südisländischen Fljótshlíð als Toilette missbrauchte...

At Gullfoss, February 2016

Höhere Mehrwertsteuer für Tourismusbranche

Der Haushaltsplan 2018 bis 2022 sieht neben Anpassungen im Steuersystem auch eine Mehrwertsteuererhöhung für die meisten Unternehmen in der Tourismusbranche vor. Einzige Ausnahme soll das Gastronomiegewerbe sein, berichtete Vísir in der letzten Woche.

Holuhraun lava on January 3 2015

30 Jahre im Zeitraffer

Die populäre Wissenschaftszeitung Lifandi Vísindi empfiehlt auf ihrer Facebookseite eine Zeitraffermaschine von Google Earth, mit der man die Veränderungen eines beliebigen Ortes auf der Erde über die vergangenen 30 Jahre beobachten kann.

Steingrímsfjarðarheiði, the West Fjords.

Bedenken wegen Staukraftwerk in den Westfjorden

Das isländische Planungsbüro ist der Ansicht, dass sich das geplante Staukraftwerk Hvalárvirkjun im Ólafsfjörður im nordwestfirdischen Árneshreppur negative auf das Aussehen und die Weite der Landschaft auswirkt, und dies trotz der geplanten Gegenmassnahmen, schreibt RÚV. Die Arbeitsgruppe des...

Hótel in Akureyri.

Grösstes Hotel in Akureyri

Das Investmentunternehmen KEA hat sich entschieden, ein 150-Betten Hotel in der Hafnarstræti 80 in Akureyri zu bauen, so ist auf der Webseite des Unternehmens zu lesen. Damit wird das Hotel nicht nur das grösste in Akureyri sein, sondern auch in ganz Nordisland.

Viðidalur, Ring Road 1.

Busunfall in Nordostisland

Gestern Nachmittag sind zwei Reisebusse im Möðrudalsöræfi in Nordostisland miteinander kollidiert, ein dritter kam von der Strasse ab. Verletzt wurde niemand der 62 Fahrgäste, berichtet RÚV.

Sturmwarnung für den Südosten

Der isländische Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung für den Südosten und Ostteil des Landes veröffentlicht. Ein Sturm mit Windrichtung aus Nordwest zieht nach Osten und bringt am Nachmittag zum Teil heftige Windböen an den Berghängen der Südküste mit sich. Die Windgeschwindigkeiten können...

Northern lights from video

Nordlichtersturm am Mývatn

Schon bald ist es vorbei mit den Nordlichtern, doch noch bringen die Nächte genügend Dunkelheit, um allerlei Spektakel am Himmel zu finden.

Gullfoss.

Viel Autoverkehr in mildem Winter schadet Böden

Laut der Umweltagentur Islands (EAI) wurden durch den starken Winterreiseverkehr empfindliche Gegenden des Landes beschädigt. Diese Gegenden und ihre Böden zu schützen sei wegen des Wetters schwieriger im Winter als im Sommer, erklärt Hákon Ásgeirsson, EAI-Fachmann in Süd-Island.

Stykkishólmur.

Der Natur zuliebe: Helgafell-Besteigung kostet Eintritt

Landbesitzer am Berg Helgafell nahe der Stadt Stykkishólmur auf der Halbinsel Snæfellsnes in West-Island haben begonnen, von Urlaubern eine Gebühr in Höhe von ISK 400 (EUR 3,30) zu nehmen, die den Helgafell besteigen möchten. Der Erlös werde laut den Eigentümern dazu verwendet, Toiletten zu...

Rain.

Sturmtief fegt über die Insel

Ein heftiges Tiefdruckgebiet geht ab heute über die Insel, es bringt in den kommenden Tagen ergiebige Niederschläge und mit Temperaturen bis zu 10 Grad auch Tauwetter mit sich.

Keflavik International Airport

Automatische Grenzkontrollen ab Sommer

Die Flughafengesellschaft Isavia, welche für den Betrieb des internationalen Flughafens Keflavík zuständig ist, will zusammen mit der Firma Secunet eine automatische Grenzkontrolle im Flughafengebäude einrichten, berichtet RÚV.

Cars near Dettifoss

Fahrleistung von Mietwagen ermittelt

Mehr als die Hälfte aller ausländischen Touristen (oder 960.000 Personen), hat sich im vergangenen Jahr einen Mietwagen genommen, um im Land herumzureisen, und ist damit durchschnittlich 230 Kilometer pro Tag gefahren, berichtet RÚV.

Frühwarnsystem für Wellengang

Für die Schaffung eines Warnsystems zur Wellenhöhe an den Strandabschnitten Reynisfjara und Kirkjufjara stellt der Tourismusentwicklungsfonds 200 Mio. ISK bereit, berichtet RÚV. An den Stränden sind innerhalb eines Jahres zwei Touristen von Wellen mitgerissen worden und ertrunken.

Glacier truck.

Monstertruck für Gletschertrips

Im Frühling soll er fertig sein, der grösste Gletschertruck aller Zeiten, in Island und möglicherweise auch der grösste Truck der Welt. Er wird Fahrgästen auch mehr Komfort bieten, wie etwa bewegliche Sitze und ein Panoramafenster, berichtet RÚV.

Keflavik International Airport

Flüge in die USA für heute gecancelt

Die beiden Fluggesellschaften WOW air und Icelandair haben alle Nachmittagsflüge nach New York und Boston ab heute Mittag abgesagt, nachdem für den Norden der Vereinigten Staaten ein schweres Unwetter mit Orkan und Schneestürmen erwartet wird, berichtet RÚV.

Storm coming

Stürmische Tage

Nach dem milden Vorfrühlingswetter der letzten Tage kommt der Winter nun nach Island zurück. Von Südosten her nähert sich ein Sturmtief, welches noch vor Mittag unterhalb des Vatnajökull mit bis zu 25 m/s zuschlagen soll. Der isländische Wetterdienst veröffentlichte eine Sturmwarnung.

Thingvallavatn

Eis als Kunstwerk der Natur

Das andauernde milde Wetter lässt Eis brechen, in diesem Fall auf dem Þingvallavatn, Islands grösstem See im Nationalpark Þingvellir.

Pages