Reykjavík
-2°C
E

Natur und Reisen

Skaftafellsjökull.

Gletscherrückgang: erschreckende Bilder

Eine Fotoserie, die der Leiter des Naturschutzgebiets Skaftafell, Guðmundur Ögmundsson, in den zurückliegenden fünf Jahren gemacht hat, zeigt auf eindrückliche und erschreckende Weise, wie die Gletscherzunge Skaftafellsjökull, Teil des Gletschers Vatnajökull, seither zurückgegangen ist.

Öræfajökull.

Notfallplan für Öræfajökull

Die Wissenschaftler, die ein Gefahrengutachten zu einem Gletscherlauf aus dem Vulkan Öræfajökull erstellt haben, sind der Ansicht, dass ein Notfallplan für einen möglichen Vulkanausbruch dort notwendig ist, berichtet RÚV. Die Region müsse vor dem Gletscherlauf evakuiert werden. Dazu sei ein...

Seljalandsfoss.

Gefährliches Eis am Seljalandsfoss

Am Seljalandsfoss in Südisland besteht Gefahr von abbrechenden Eiszapfen, berichtet mbl.is. Auf der Landsbjörg-Aktionsseite safetravel.is ist eine entsprechende Warnmeldung zu finden.

Overturned car.

Heiðmörk für Autos gesperrt

In einer veröffentlichten Erklärung der Reykjavíker Gesundheitsbehörden wird die Bevölkerung aufgefordert, das Autofahren im stadtnahen Wasserschutzgebiet Heiðmörk zu unterlassen. Die Strassen in dem Gebiet sind tückisch und es besteht die Gefahr von Unfällen.

Garðastræti, Reykjavík.

Rekordschnee in Reykjavík

Als Reykjavíks Bewohner am Sonntagmorgen aus dem Fenster schauten, staunten sie nicht schlecht, ihre Autos waren nämlich wie vom Erdboden verschluckt, und nicht nur die. Beinahe alles war unter der dicksten Schneeschicht, die die Hauptstadt seit dem Jahr 1937 gesehen hat, verschwunden. Nicht...

Schnee schliesst Reykjavík ein

In der vergangenen Nacht hat es in der Hauptstadt derart heftig geschneit, dass die Strassen nicht mehr befahrbar sind. Nur noch schwere Jeeps kamen am frühen Morgen durch die Schneemassen. Die Polizei forderte alle auf, zuhause zu bleiben und jegliche unnötge Fahrten zu vermeiden, berichtet RÚV...

February 24, 2017.

Sturmwarnung für Freitag

Der isländische Wetterdienst hat eine Sturmwarnung mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 20 m/s herausgegeben. Sie gilt heute für den Nordostteil des zentralen Hochlandes. Morgen soll der Sturm mit 20 bis 28 m/s in beinahe allen Landesteilen zuschlagen und im Südosten heftige Regenfälle mit...

Lake Mývatn.

Sh*it happens am Mývatn

Der Vorsitzende der isländischen Umweltorganisation Landvernd, Guðmundur Ingi Guðbrandsson, ist der Ansicht, dass Hotelbesitzer, die von der Nähe zum bei Touristen in Nordisland beliebten See Mývatn profitieren, dies auf Kosten des Sees dürfen, ohne dass Behörden eingreifen, die den See...

Eider duck, Iceland

Vogeltod Anlass zur Sorge

Dänische Touristen haben in Tungulending in Nordisland 22 tote Eiderenten unter einer Holzterasse gefunden, berichtet RÚV. Am vergangenen Mittwoch hatten sie die Bucht besucht und fanden einige Vögel am Strand, die meisten lagen jedoch unter der Terasse.

Jon Snow and Ygritte in Icelandic cave.

Schmiererei schon über 40 Jahre alt

Gestern berichteten wir über eine Meldung von RÚV, am Eingang der Höhle Grjótagjá sei eine Schmiererei gefunden worden, nämlich der Name Þór S. Inzwischen ruderte RÚV zurück. Die Schmiererei sei zwar existent, aber wohl schon seit mehr als 40 Jahren.

The road across mountain pass Fjarðarheiði in East Iceland.

Sonntag bescherte Ost-Island Rekordhitze

Vorgestern herrschte in Island ungewöhnlich warmes Wetter, wie im Blog trj.blog.is des Meteorologen Trausti Jónsson zu lesen ist. Bei vielen Wetterstationen in Ost-Island wurden die Februar-Rekorde gebrochen, und überraschenderweise wurden die höchsten Temperaturen in den Bergen gemessen.

Grjótagjá.

Höhle beim Mývatn Opfer von Vandalismus

An die Wand der Höhle Grjótagjá beim See Mývatn hat jemand große Buchstaben geschrieben, wie RÚV berichtet. Ein Reisender stellte ein Foto des Vandalismus auf eine Facebook-Seite von Leuten aus der Tourismusbranche, Bakland ferðaþjónustunnar.

Northern lights at Kleifarvatn

Auch bei Nordlicht gilt: Augen auf im Strassenverkehr!

Auch bei Nordlichtern gilt: Augen auf im Straßenverkehr! Immer wieder wird vor Fahren unter Alkoholeinfluss oder bei gleichzeitiger Handynutzung gewarnt. Und vor anderen Gefahren bei der Fahrzeugbenutzung. Relativ neu ist offenbar die Notwendigkeit zur Warnung, es sei gefährlich, sich beim...

Bárðarbunga

Neue Bárðarbunga-Rumpelei

Gestern Vormittag um 9:48 Uhr traf ein Erdbeben der Stärke 3,6 den Vulkan Bárðarbunga, der unter der Eiskappe des Gletschers Vatnajökull liegt. Dies teilt das Isländische Wetteramt mit. Was folgte, waren mehrere Nachbeben.

Candle

Toter beim Schnorcheln in der Silfra-Spalte

Ein Urlauber aus den USA starb, als er gestern zum Schnorcheln in der Silfra-Spalte im Þingvellir National Park, Südwest-Island, war, berichtet RÚV. Der leitende Ermittler Oddur Árnason erklärte indes, es sei noch zu früh, etwas darüber zu sagen, ob sein Tod von einem Unfall herrühre oder aus...

Weather.

Orkanwarnung

Der isländische Wetterdienst hat für heute eine Orkanwarnung herausgegeben. Die Windgeschwindigkeiten sollen streckenweise mehr als 20 m/s betragen, Elín Björk Jónasdóttir, Meteorologin beim Wetterdienst, sagte RÚV gegenüber, auch mit bis zu 28 m/s müsse gerechnet werden.

Immer mehr Raben in Ísafjörður

In Ísafjörður haben isländische Raben ein schönes Leben, denn immer mehr Einwohner füttern die prachtvollen schwarzen Vögel, leider oft auch mehr als gut für sie ist. Insgesamt betrachtet gehört der Rabe allerdings in Island eher zu den bedrohten Tierarten und geniesst daher Schutz.

Rain.

Stürmische Tage auf der Karte

Für den heutigen Tag sagt der isländische Wetterdienst den Auftakt einer Sturmperiode aus Ost-Südost voraus, der zunächst vor allem den Süden der Insel treffen soll und sich später auf das ganze Land ausbreitet.

Bárðarbunga

Bebende Vulkane fordern Aufmerksamkeit

Gestern nachmittag ereigneten sich drei Erdbeben im Vulkan Bárðarbunga, das stärkste von ihnen mass 4,3. Es schlug um 13.47 Uhr zu, acht Minuten später kam das nächste mit 4,1. Das dritte Erdbeben ereignete sich um 15.20 Uhr mit einer Stärke von 3,2.

Pages