Reykjavík
6°C
ESE

Minister will Fanggebühren für Walfänger

Nachrichten

Minister will Fanggebühren für Walfänger

Whaling boats Reykjavík

Photo: Páll Stefánsson

Der isländische Minister für Fischerei und Landwirtschaft Sigurður Ingi Jóhannsson hat seine Absicht erklärt, zusätzlich zu den normalen Quoten eine Fanggebühr für Unternehmen, die Wale oder Zwergwale jagen, öffentlich vorzuschlagen.

Diese Pläne wurden in Sigurðurs Antwort auf eine aktuelle Eingabe der Links-Grünen Abgeordneten Katrín Jakobsdóttir zum Management des Walfangs offenbar.

Sigurður ist der Meinung, „das Erheben von Fischereigebühren sollte auf alle in isländischen Gewässern gefischten Bestände ausgeweitet werden, und deshalb sollten sie auch bei der nachhaltigen Fischerei von Walen und Zwergwalen angewendet werden, wie bei anderen Beständen auch”, wie in einer offiziellen Antwort des Ministeriums an Fréttablaðið zu lesen ist.

Alle Pläne stecken derzeit noch in den Kinderschuhen. In der Abteilung Fischerei und Aquakultur im Ministerium für Industrie und Innovation wird zurzeit erörtert, wie Walfanggebühren in die größere Struktur der allgemeinen Fischereigebühren integriert werden könnten. Die Abteilung erklärte, externe Gespräche, etwa mit Interessenverbänden, hätten noch nicht stattgefunden.

Es wird angenommen, dass der endgültige Vorschlag irgendwann kommenden Winter fertig zur Vorstellung und Abstimmung im Parlament ist.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year