Reykjavík
8°C
SW

Polizist soll Touristen betrogen haben

Nachrichten

Polizist soll Touristen betrogen haben

Police car

Photo: Páll Stefánsson.

Ein Polizist aus dem ostisländischen Egilsstaðir ist vom Dienst suspendiert worden, nachdem er verdächtigt wurde, Touristen betrogen zu haben. Dem Mann wird vorgeworfen, vor allem ausländische Autofahrer wegen Tempoüberschreitungen abkassiert und das Geld selbst eingesteckt zu haben.

Snorri Magnússon, der Vorsitzende des isländischen Polizeiverbandes, sagte ruv.is gegenüber, er habe noch niemals zuvor von einem derartigen Fall gehört und stuft ihn als sehr ernst für den Ruf der Polizei ein.

Ein ausländischer Tourist hatte die Polizei benachrichtigt, nachdem er Ende August von jenem Polizisten angehalten worden war und sofort bar bezahlen musste. Der Polizei in Island ist nicht erlaubt, Bargeld anzunehmen.

Es steht zu vermuten, dass der Polizist diese Praktik den ganzen Sommer über oder länger betrieben hat. Im Fall einer Verurteilung drohen ihm sechs Jahre Gefängnis.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year