Reykjavík
6°C
NE

Britischer Journalist offroad erwischt

Nachrichten

Britischer Journalist offroad erwischt

A screenshot from a video showing a Sunday Times journalist driving off-road in Iceland.

Ein Screenshot der Video.

Ein Journalist der britischen Zeitung Sunday Times ist in Island beim offroad-fahren erwischt worden. Der Journalist befand sich für den Hersteller auf einer Testfahrt mit den neuen Land Rover Discovery Sport. Land Rover will auch in den kommenden sechs Wochen Journalisten nach Island fliegen, um das Auto zu testen.

„Der Fall ist völlig klar. Wir glauben, dass er gegen das Gesetz verstossen hat, als er von der Straße herunterfuhr,“ sagt Guðfinnur Sigurvinsson, der Sprecher der isländischen Umweltagentur gegenüber visir.is.

Die Umweltagentur begründet ihre Anschuldigung mit eine Video, welches auf der Webseite der Sunday Times gepostet worden war. Dort war der Journalist zu sehen wie er die Straße verließ und am Kleifarvatn in der Nähe von Reykjavík steckenblieb.

Eine Kopie des Videos ist der Polizei zugesandt worden, die den Fall untersuchen will.

Offroadfahren wird in Island hart bestraft. Guðfinnur sagte gegenüber mbl.is, dass die Region ein Naturschutzgebiet sei. Die Mindeststrafe für Umweltfrevel beträgt in Island 350,000 ISK (2300 EUR), die Höchststrafe kann in vier Jahren Gefängnis enden.

Related

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year