Reykjavík
4°C
ESE

Neues Leben auf Surtsey

Nachrichten

Neues Leben auf Surtsey

Surtsey eruption

Surtsey.

Laut Ergebnissen der jüngsten Forschungsreise zur Insel Surtsey in der vergangenen Woche ist der Erdwärme-Temperaturspiegel unter dem westlichen Teil der Insel seit der letzten Messung angestiegen.

Bei der Expedition wurden auch Arten entdeckt, die sich neu angesiedelt haben, darunter Eiderenten, die dort zum ersten Mal nisteten.

Zwei neue vaskuläre oder Gefäßpflanzen wachsen nun dort, ebenso neue Mottenarten und anderes Kleingetier.

„Aber die größte Neuigkeit war ein Eiderenten-Weibchen, das brütend auf seinem Nest saß“, freute sich Expeditionsleiter Borgþór Magnússon bei mbl.is.

Borgþór sagte, es handele sich um die seit 2009 erste neue Vogelart, die auf Surtsey nistet.

Surtsey ist eine vulkanische Insel, die 1963 durch einen unterseeischen Vulkanausbruch entstanden ist. Es ist die südlichste Insel des Westmännerinsel-Archipels und damit auch der südlichste Punkt Islands.

Nachdem Surtsey aus dem Meer aufgestiegen war, wurde das Eiland rasch zum Naturlabor ernannt, wo die Ansiedlung neuen Lebens ohne menschliche Eingriffe auf einer neu entstandenen Landmasse überwacht und erforscht wird. Niemandem ist es erlaubt, Surtsey zu besuchen, außer den Teilnehmern an der jährlichen Forschungsreise.

Related

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year