Reykjavík
2°C
SW

Festnahme nach Auseinandersetzung mit der Polizei in Hafnarfjörður

Nachrichten

Festnahme nach Auseinandersetzung mit der Polizei in Hafnarfjörður

Police car

Photo: Páll Stefánsson.

Laut RÚV wurde ein Mann in den Vierzigern vorletzte Nacht nach einer Auseinandersetzung mit der Polizei in seiner Wohnung im Vellir, einem Ortsteil von Hafnarfjörður im Großraum Reykjavík, festgenommen und inhaftiert. Die Verhaftung fand um etwa ein Uhr nachts in einem Wohnblock statt, wie Vísir berichtet.

Die Sondereinheit der Polizei wurde um 22 Uhr telefonisch von einem Nachbarn des Mannes alarmiert, der sich besorgt zeigte, weil ein Bewohner des Hauses fürchterlich herumgeschrien habe. Nachbarn hatten Angst um die Sicherheit der anderen Bewohner.

Laut Nachbar Benedikt Mewew, der über dem Mann, um den es sich handelte, wohnt sagte, der Betreffende habe schon häufiger für Lärm im Haus gesorgt. Manchmal habe er mit einer Eisenstange auf sein Balkongeländer eingedroschen, wie er es auch in der Tatnacht angeblich wieder tat. Diesmal allerdings war der Lärm lauter als je zuvor, so dass einige sogar glaubten, es seien Schüsse abgefeuert worden.

Als die Polizei am Tatort eintraf, widersetzte sich der Mann seiner Verhaftung und verschanzte sich in seiner Wohnung. Er äußerte gegenüber den Polizisten, er sei im Besitz einer scharfen Waffe. Als Folge wurde die Gegend um das Haus für den Verkehr gesperrt, Bewohner wurden aufgefordert, ihre Wohnungen nicht zu verlassen.

Margeir Sveinsson, der stellvertretende Polizeichef von Hafnarfjörður, informierte RÚV darüber, dass es der Sondereinheit gelang, in die Wohnung des Mannes einzudringen und ihn zu überwältigen.

Laut Vísir ist die Person wegen Gewalttaten aktenkundig. Im März wurde über den Mann eine zehnmonatige Haftstrafe wegen eines Verbrechens gegen die Regierung verhängt.

Im November 2013 bedrohte er wiederholt drei Polizisten mit dem Tod, wofür er mit einer Haftstrafe verurteilt wurde. Zudem bedrohte er einen der Polizisten, indem er sagte: „Ich werde dir den Hals umdrehen.“ Darüber hinaus wurde er in einem Fall, in dem es um Drogen ging, verurteilt. Auch in Österreich verbüßte er bereits Haftstrafen.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year