Reykjavík
6°C
ESE

Militär-Basis für Island?

Nachrichten

Militär-Basis für Island?

Ásbrú, the former U.S. Naval Air Station in Keflavík.

Die US-Militärbasis in Keflavík. Photo: Páll Stefánsson.

Die US-Regierung hat gegenüber Island die Meinung geäußert, dass es angesichts der gewachsenen russischen Aggression Gründe gebe, die US-Militärbasis in Island wiederzueröffnen. In Keflavík hatten die USA von 1951 bis 2006 einen Marine- und Luftwaffenstützpunkt betrieben, der während des Kalten Krieges eine wichtige Rolle gespielt hatte.

„Die Russen fliegen schon lange Transitflüge, in denen sie dicht an Island vorbeikommen,“ sagte Bob Work vom US-Verteidigungsministerium. „Aber in letzter Zeit haben sie einige Orientierungsflüge unternommen Island sei daher interessiert an einer verstärkten militärischen Kooperation,“ wird Work in einem Interview der DefenseNews zitiert.

Er befindet sich derzeit auf einem siebentägigen Besuch in den nordischen Ländern und Nordeuropa und hatte seine Besorgnis mit Representanten der NATO-Mitgliedsstaaten Dänemark, Norwegen, Island, sowie den neutralen Staaten Finnland und Schweden diskutiert.

Vor dem Treffen war Work in Island gewesen um mit isländischen Vertretern zu sprechen. Eine Wiedereröffnung sei dabei Thema gewesen, bestätigte das isländische Außenministerium RÚV gegenüber. Nach dem Treffen fuhr Work in die ehemalige NATO-Basis, die heute als Zentrum für Bildung und Innovation, als Studentenheim und für Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt
wird.

Der Hangar für die P3-Flugzeuge sei immer noch vorhanden, er sei instandgehalten worden und könne reaktiviert werden, ähnlich wie viel anderer ungenutzter Platz. „Es ist klar, dass die nordischen Länder sehr besorgt darüber sind, wozu Russland bereit ist. Sie drängen auf Kooperationsgespräche,“ sagte Work.

Isländische Regierungsvertreter betonten, dass die Idee einer Wiedereröffnung nicht von ihnen stamme, und dass es diesbezüglich keine Gespräche zwischen den beiden Regierungen gebe.

Im neuen Haushaltsentwurf für 2016 wurden 213 Mio. ISK (1,5 Mio EUR) mehr für Verteidigungszwecke veranschlagt, als Betrag, der für NATO-Aktionen gedacht ist.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year