Reykjavík
2°C
SE

Island führt Krieg der Sterne

Nachrichten

Island führt Krieg der Sterne

Star Wars Rogue One

Kürzlich drehte eine Filmcrew für den Film Star Wars: Rogue One bei Hjörleifshöfði und Hafursey in Süd-Island, wie RÚV berichtet. Der Produktions-Dienstleister Truenorth unterstützte die Filmcrew. Für den Film hat der Dienstleister eigens eine Produktionsfirma namens Space Bear (Weltraum-Bär) gegründet.

Þórir N. Kjartansson, Landbesitzer aus Hjörleifshöfði, sagt, dort seien bereits vorher Filme gedreht worden, zum Beispiel Darren Aronofskys Film Noah aus dem Jahr 2014.

Þórir ist sich nicht sicher, ob es sich tatsächlich um einen Star Wars-Film handelte, er weiß nur, dass an vielen Stellen gedreht wurde und dass die Vorbereitungen lange dauerten. Das gesamte Projekt werde in Stillschweigen gehüllt, berichtet er, Straßen seien gesperrt worden um zu verhindern, dass Leute die Locations oder am Set fotografierten. Verantwortliche von Trunorth wollen sich zum Thema nicht äußern.

Lögbirtingablaðið, eine Zeitung, die neue Unternehmen listet, schrieb diesen Monat, dass Truenorth die Produktionsfirma Space Bear gegründet hat. Ein Tochterunternehmen des gleichen Namens wurde bereits vor einem Jahr in Großbritannien gegründet. Es befasst sich mit der Produktion eines Films, der in Verbindung zum Markennamen Star Wars steht.

Der dänische Schauspieler Mads Mikkelsen, der die Hauptrolle im Film spielt, verriet der Zeitung Ekstra Bladet, dass einige Szenen des Films hier gedreht würden. Zu weiteren Darstellern des Streifens zählten Felicity Jones, Diego Luna und Forest Whitaker.

Star Wars: Rogue One gehört nicht zur Star-Wars-Serie, sondern ist das erste Spin-Off. Die Geschichte spielt zwischen Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith und Krieg der Sterne und wird sich von den anderen Filmen unterscheiden.

Aber er wird Elemente enthalten, die zu denen des Star-Wars-Universums passen. Er erzählt die Geschichte von Widerstandskämpfern, die sich zusammenschließen, um Pläne des gefürchteten Todessterns zu stehlen, um die Zerstörung weiterer Planten zu verhindern.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year