Reykjavík
-2°C
ESE

Isländische Romane in Frankreich nominiert

Nachrichten

Isländische Romane in Frankreich nominiert

Books

Photo: Páll Stefánsson.

Laut bokmenntaborgin.is sind zwei isländische Romane für den französischen Literaturpreis Prix Médicis nominiert. Der Preis wird seit 1958 jährlich verliehen und gehört zu den angesehensten Auszeichnungen Frankreichs.

Arbeiten werden in zwei Kategorien geehrt: Französischhsprachige Werke und Übersetzungen. Dieses Jahr gehören zwei isländische Romane zu den 13 Nominierungen der Kategorie Übersetzungen. Beide wurden von Eric Boury übersetzt.

Es handelt sich um die Romane Illska (Le mal, or Malevolence, veröffentlicht bei Métailié) von Eiríkur Örn Norðdahl und Fiskarnir hafa enga fætur (D’ailleurs, les poissons n’ont pas de pied, veröffentlicht bei Gallimard) von Jón Kalman Stefánsson.

Bb.is berichtet, Illska sei zudem für den Prix du meilleur roman étranger nominiert, einen Preis, der für die beste ausländische Veröffentlichung in Frankreich verliehen wird. Der Roman wurde bereits mit dem Prix Transfuge als beste ausländischer Roman ausgezeichnet.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year