Reykjavík
10°C
SE

20.000 Pferde "verschwunden"

Nachrichten

20.000 Pferde "verschwunden"

Photo: Dagmar Trodler

Züchter lassen sich nur ungern in die Karten schauen, und so verläuft auch die alljährliche Viehzählung in Island nicht ohne Probleme, berichtet das Bændablað in seiner Ausgabe vom 26. Mai.

In der Vergangenheit war das Vieh in Island vom Bauernverband gezählt worden, im vergangenen Jahr ist diese Aufgabe von der Veterinäraufsichtsbehörde MAST übernommen worden. Damit Erfahrungswerte nicht verloren gehen, wird das neugeschaffene Landwirtschaftsbüro von den selben Mitarbeitern betrieben, die mit der Aufgabe zuvor beim BÍ betraut waren.

Jón Baldur Lorange, einer der Väter der Islandpferdedatenbank WorldFengur und vormaliger IT-Leiter des Bauernverbandes, fungiert als Büroleiter des Landwirtschaftsbüros.

Wo die jährliche Viehzählung bei Schafen, Hühnern und Rindern relativ problemlos Daten ins System spült, sieht die Sache bei den Pferden schon wieder anders aus. Das sei immer schon schwierig gewesen, Informationen vor allem von Pferdebesitzern in den Städten zu erhalten, sagte Lorange dem BB gegenüber. Und seit die Zählung nicht mehr durch die regionalen Vertreter von Bauernverband und Gemeinden durchgeführt werden, seien die Pferdezahlen so richtig in Unordnung geraten, mit signifikanter Diskrepanz zwischen Frühjahrs- und Herbstzahlen.

Naheliegend sei, die Zahlen einfach aus der WorldFengur Datenbank in die Herbstzählung zu übernehmen.

Allerdings entpuppe sich die WF-Registrierung von Pferden heute als weitaus grösseres Problem als noch vor Jahren und Zahlen am wenigsten verlässlich. Nicht nur weil Pferde irgendwo auf der Weide vergessen werden, sondern auch weil so manches Pferd mehrere Besitzer oder gar Unternehmen als Besitzer habe und nicht klar geregelt sei, wer eigentlich Informationen in die Datenbank eintrage.

So kam es zum Verschwinden von 20.000 Pferden – im vergangenen Frühjahr wurden vom Bauernverband rund 78.000 Pferde in Island gezählt. WorldFengur wartete jedoch mit 98.000 lebenden Pferden in seinen Daten auf. Die neusten Zahlen von MAST weisen für das Jahr 2015 nur 67.000 lebende Pferde auf.

Lorange hofft, im Herbst endlich mal zuverlässige Zahlen liefern zu können.

Insgesamt wurden im Jahr 2015 in Island 919.195 Tiere gezählt, davon 78.776 Rinder (9%), 48.038 Minke (5%), 249.044 Hühner (27%), 3518 Schweine (0.004%), 472.461 Schafe (52%) und 67.358 Pferde (7%).

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year

DIE IN DIESER RUBRIK VERÖFFENTLICHTEN BEITRÄGE GEBEN NICHT ZWANGSLÄUFIG DIE MEINUNG DER REDAKTION ODER DES HERAUSGEBERS WIEDER.