Reykjavík
3°C
E

Schafshörner als Hundefutter

Nachrichten

Schafshörner als Hundefutter

Icelandic sheepdog.

Photo: commons.wikimedia.org/Wikipedia

Ein Versuchs-Projekt, Hundefutter aus Schafshorn herzustellen, ist laut Fréttablaðið in Bolungarvík in den Westfjorden geplant.

Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Ausland durchgeführt werden soll, startete bereits im Herbst 2014, als in Húsavík, Nord-Island, mit der Herstellung von Hundefutter begonnen wurde. Es dauerte bis Frühjahr 2015. Nun zieht das Projekt nach Bolungarvík, in ein ehemaliges Kühlhaus um.

Es gibt in Island ein paar wenige Firmen, die Hundefutter herstellen. Hundahreysti (dt.: Hunde-Fitness) produziert Frischfutter aus rohem Lammfleisch von Islandschafen, Rinderblut und Pansen. Iceland Pet (dt.: Island-Haustier), das dem Unternehmen Lýsi gehört, stellt in Þorlákshöfn in Südwest-Island Hunde- und Katzenfutter aus Fisch her.

Die Produktion in Bolungarvík wird ein Weg sein, um Schafshörner zu verwerten, die ansonsten für eine Gebühr von jeweils ISK 20 (EUR 0,15) entsorgt werden.

Wann die Produktion beginnt, ist noch ungewiss, ebenso, wie viele Stellen durch sie entstehen. Entscheidend ist am Ende aber auf jeden Fall, dass diese neue Art der Hornverwertung Hunden gut mundet.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year