Reykjavík
-1°C
ESE

Island verurteilt Trumps Einreiseverbot

Nachrichten

Island verurteilt Trumps Einreiseverbot

Alþingishúsið

Photo: Páll Stefánsson.

Das isländische Aussenministerum hat folgende Erklärung veröffentlicht:

“Die isländische Regierung verurteilt den Befehl des Präsidenten der Vereinigten Staaten, Flüchtlingen und Bürgern von sieben Staaten die Einreise in die USA zu verbieten und drückt ihre tiefe Besorgnis über mögliche Konsequenzen aus.”

Aussenminister Guðlaugur Þór Þórðarsson sagte, der Befehl sei ganz anders als was man von den USA gewöhnt sei, und ein Anlass zur Sorge. “Ich glaube, ein Einreiseverbot für Flüchtlinge und Bürger bestimmter Staaten ist weit entfernt von einem guten Weg um die Sicherheit der USA zu garantieren, was Ziel dieses Befehls ist.” sagte der Minister.

Sicherheitsthemen hätten bereits hohes Gewicht angesichts des wachsenden Terrorismus in westlichen Ländern. “Aber Ländergrenzen für Menschen zu schliessen, die auf der Flucht vor dem Krieg sind, und Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Religion zu diskriminieren kann nicht der richtige Weg sein und sendet eine falsche Botschaft.” bemerkte Guðlaugur. “Einwanderer und Flüchtlinge bringen menschliches Potential und breite Erfahrung, beides ist dazu geeignet, Gemeinschaften zu bereichern.”

Isländische Staatsbürger, die aus den Ländern stammen, welche vom Befehl des Präsidenten betroffen sind, geniessen, so der Aussenminister, die volle Unterstützung der isländischen Regierung, falls ihnen die Einreise in die USA aufgrund ihrer Herkunft verweigert wird. Ausserdem will Island den US Behörden seine Position in der Sache auf deutliche Weise darlegen.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year