Reykjavík
7°C
SSE

Mitarbeiter einer Fischfirma bald ohne Jobs?

Nachrichten

Mitarbeiter einer Fischfirma bald ohne Jobs?

Akranes.

Akranes. Photo: Páll Stefánsson.

Die Fischfabrik HB Gandi hat Pläne bekanntgegeben, die Verarbeitung von Grundfisch in der Stadt Akranes in West-Island nicht fortführen zu wollen, wie RÚV berichtet.

In der gestrigen Pressemitteilung des Unternehmens heißt es: „HB Grandi plant, die Verarbeitung von Grundfisch in Akranes zu beenden und hat aus diesem Grund und um die Frage zu klären, was dies für die Mitarbeiter bedeuten könnte, Gespräche mit Gewerkschaftsvertretern aufgenommen. Es ist geplant, die Grundfischverarbeitung in Akranes mit der in Reykjavík zusammenzulegen. Etwa 270 Personen arbeiten in Akranes für Grandi, 93 davon in der Grundfisch-Verarbeitung. Zusätzlich zur Grundfisch-Verarbeitung betreibt HB Grandi in Akranes eine Schiffswerft, eine Fischmehlfabrik, Kapelan-Verarbeitung sowie zwei Tochtergesellschaften, Norðanfiskur und Vignir G. Jónsson. Es gibt Pläne für zusätzlichen Auf- und Ausbau dieser Geschäftsfelder in Akranes. Derzeit gibt es in Akranes weder Hafenanlagen noch Einrichtungen, um den gesamten Fang von HP Grandis Frischfisch-Fischereiboot zu verarbeiten, aber Verhandlungen zwischen Vertretern des Unternehmens und der Stadt Akranes über mögliche Veränderungen in dieser Hinsicht sind im Gange.”

Wie es mit den Mitareitern weitergehen soll, ist noch nicht bekannt.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year