Reykjavík
7°C
N

Neuer Verwendungszweck für die Plazenta von Schafen

Nachrichten

Neuer Verwendungszweck für die Plazenta von Schafen

Schafsmama und Lamm. Photo: Dagmar Trodler

Fünf Studierende der Universität in Reykjavík planen, eine Gesichtscreme, die einen Wirkstoff aus der Plazenta (Mutterkuchen) von Islandschafen besitzt, auf den Markt zu bringen, wie mbl.is berichtet. Die Studierenden stünden in Kontakt mit Bio-Schafshöfen in Island, die an dem Projekt mitarbeiten wollten. In der Regel werden die Mutterkuchen der Schafe bislang entsorgt.

Das Projekt trägt den Namen Hildir Organics. Hildir ist ein isländisches Wort für Plazenta. Der Creme-Plan ist das Ergebnis einer Kursarbeit im Fach „ Innovation und Unternehmertum“. Die beste Idee, die in diesem interdisziplinären Kurs entstand, wird mit einem Preisgeld in Höhe von ISK 400.000 (EUR 3.500) ausgezeichnet, das nur zweckgebunden verwendet werden darf. Nämlich zur Realisierung des Projekts.

Frühere Projektideeen aus dem betreffenden Kurs wurden bereits verwirklicht, etwa das „Shampoo Q“, das aus Kuh-Urin hergestellt wird. (In früheren Zeiten war es für Frauen übrigens ganz normal, ihre Haare mit Kuh-Urin zu waschen, um deren Glanz und Gesundheit zu erhöhen.)

Dieses Jahr traten mehr als 60 Gruppen um den Preis für die beste Projektidee an. Drei davon, darunter die Macher der Schafs-Mutterkuchen-Gesichtscreme, wurden von der Universität als Finder der besten Ideen ins Rennen geschickt.

Guðrún Edda Þórðardóttir, Studentin der Gesundheitstechnik und Teil des Crème-Teams, erklärt, die Crème sei reich an Kollagenen sowie Antioxidantien und verhindere Narbenbildung. Sie sei gut gegen Falten und arbeite gegen die Hautkrankheit Rosacea an.

Der Gedanke, Schafs-Plazenta in Cremes zu verwenden, sei nicht neu, so die Studentin. In Australien verwende man sie zum Beispiel in einer Wiedergeburts-Crème.

Guðrún weist darauf hin, zahlreiche Hollywoodstars, darunter Kim Kardashian, hätten ihren eigenen Mutterkuchen entweder verzehrt oder wie eine Creme auf ihr Gesicht aufgetragen.

Am Freitag steht das Gewinnerteam fest und wird bekanntgegeben.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year