Reykjavík
3°C
NNE

Immer weniger Hausbesitzer in Island

Nachrichten

Immer weniger Hausbesitzer in Island

Hafnarfjörður

Photo: Páll Stefánsson.

Einer neuen Umfrage des Finanzierungsfonds für Hausbesitz (Íbúðalánasjóður) zufolge ist die Zahl von Hausbesitzern in Island stark zurückgegangen.

Seit Dezember 2008 ist ihre Zahl offenbar um mehr als 10 Prozent gesunken. Zu dieser Zeit hatten 77,6 Prozent der Befragten angegeben, dass ihnen das Haus gehört, in welchem sie lebten. Im Oktober 2013 lag die Zahl bei 73,2 Prozent, und in diesem Jahr bei 70,1 Prozent.

Zwischen diesem Trend und den Wünschen von Leuten auf dem Wohnungsmarkt scheint es eine Diskrepanz zu geben, denn der Umfrage nach liegt die Zahl derer, die das Mieten eines Hauses unwirtschaftlich finden, bei 92,7 Prozent. Im Jahr 2011 waren dies noch 55,4 Prozent gewesen.

Etwa 15 Prozent der Befragten gaben an, in den kommenden 12 Monaten einen Hauskauf in Betracht zu ziehen. Diese Zahl ist die gleiche geblieben, unabhängig von Schulden oder Sparguthaben der Leute.

Die Befragten betonten die Bedeutung eines Hauskaufs trotz des Preisanstiegs. Allerdings ist es unklar, wie ein Grossteil dieser Gruppe dazu in der Lage sein soll. Eine stärkere Kaufkraft und die wachsenden Ersparnisse isländischer Haushalte reichen in den meisten Fällen nicht aus, um ein Haus zu erwerben, denn die Immobilienpreise befinden sich derzeit auf Rekordhöhe.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year