Reykjavík
7°C
SSW

Landsbjörg-Retter sollen bei Costco-Eröffnung helfen

Nachrichten

Landsbjörg-Retter sollen bei Costco-Eröffnung helfen

Costco.

Photo: Costco/Facebook.

Wenn die US-amerikanische Supermarktkette Costco in der kommenden Woche ihre Türen in Island öffnet, wird ein ziemlicher Kundenansturm erwartet. Die Resonanz könnte so gross werden, dass Mitglieder des nationalen Rettungsteams Landsbjörg vorsorglich angefordert wurden, um den Angestellten falls nötig beim Ansturm zur Seite zu stehen. Das Morgunblaðið berichtet, dass das Unternehmen mehr als 200 Mitarbeiter angestellt hat und täglich Produkte im Gegenwert von zehn Cargo Containern erhalten wird.

Das Ladenlokal in der Kauptún im Reykjavíker Vorort Garðabær hat eine Fläche von 14.000 Quadratmetern und soll sich von den Filialen in den USA und in Europa unterscheiden. Es wird die einzige Filiale in Europa sein, wo Sushi vor Ort zubereitet wird und wo es Medikamente in einer Apotheke zu kaufen gibt. Auch Alkohol soll im Laden verkauft werden. Allerdings wird dieser nur für Kunden mit einer entsprechenden Geschäftskarte des Unternehmens erhältlich sein, die im Besitz einer Lizenz für den Weiterverkauf von Alkohol in Island sind, also Restaurants und Kneipen.

Ausserdem will Costco Benzin zu Preisen verkaufen, die niedriger als der Durchschnitt sind.

Brett Vigelskas, der Chef von Costco Iceland, sagte dem Morgunblaðið, dass die isländische Filiale um einiges grösser als die normalen Läden in den USA ausfallen wird. Sie soll auch amerikanischer als typische europäische Supermarktketten sein, sowohl was das Aussehen als auch die Produktpalette angeht.

“Wir sehen, dass die Isländer amerikanische Produkte mögen, und das wollen wir bedienen,” sagte er. “Ich sehe, dass viele Isländer in die Vereinigten Staaten reisen, und viele kennen Costco von dort.”

Vigelskas zufolge hatte die Eröffnung der Supermarktkette in Island einen Vorlauf von fünf Jahren gehabt, die Vorbereitungen dazu waren von den Medien verfolgt worden.

Costco kauft zahlreiche Waren von isländischen Lieferanten, im Vorfeld hatte es Spekulationen über die Auswirkungen der Kette auf den regionalen Markt gegeben. Es gab sogar eine Wortneuschöpfung, den “Costco-Effekt”.

Vigelskas sagt, er habe von dem Wort gehört. “Es soll so einen Effekt geben, wenn solch ein grosser Laden eröffnet. Aber was genau der Effekt sein wird und wie stark er sich auswirkt, das ist schwer zu sagen.”

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year