Reykjavík
-1°C
ESE

Abends ein Bier im Brauhaus von Húsavík - das könnte bald schon Realität werden

Nachrichten

Abends ein Bier im Brauhaus von Húsavík - das könnte bald schon Realität werden

Beer

Themenfoto. Photo: Páll Stefánsson.

Schon bald könnte es in Húsavík ein kleines Brauhaus geben, sofern der Traum von Þorsteinn Snævar Benediktsson in Erfüllung geht. Der nämlich begeistert sich schon seit langem für Bier. Vor allem die Bierkultur Österreichs, wo er einige Zeit lebte, begeistere ihn, schreibt vikudagur. Er erarbeitete sich viel Fachwissen in Sunderland in England an einer universitären Schule namens Braulabor („Brew Lab“). Þorsteinn legte dort das Diplom zum Mikro-Braumeister ab. Mikrobrauereien sind kleine, unabhängige Brauereien mit geringem Ausstoß.

Der Brauer stellte inzwischen bei der Gemeinde den Antrag, eine Parzelle in der Straße Hafnarstétt oberhalb des Húsavíker Hafens anmieten zu dürfen. Er plant, dort Einrichtungen zur Bierherstellung anzusiedeln.

Þorsteinn sagt, gerade wäre ein guter Zeitpunkt, in das Brauereigeschäft einzusteigen, vorausgesetzt, er bekäme alle für solche Operationen notwendigen Genehmigungen und sonstigen Dokumente. Die Anforderungen an Mikrobrauereien seien ein wenig streng, viel strenger als bei normalen Restaurants, erläutert er. Darum läge viel Arbeit vor ihm und seinen Mitstreitern.

Er würde gern so bald wie möglich starten, sagt aber, der genaue Termin hänge indes davon ab, wann er eine Unterkunft wie die Parzelle am Hafen bekäme. „Ich hoffe, im September oder Oktober mit den Baumaßnahmen beginnen zu können und im Sommer nächsten Jahres dann das erste Bier verkaufen zu können. So sind zumindest meine Planungen“, erklärt der Braumeister gegenüber vikudagur.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year