Reykjavík
8°C
SW

Gebäudevorschlag für Seljalandsfoss wird neu geprüft

Nachrichten

Gebäudevorschlag für Seljalandsfoss wird neu geprüft

Seljalandsfoss waterfall

Photo: Páll Stefánsson.

Der Vorschlag für ein Servicezentrum vor dem Wasserfall Seljalandsfoss soll erneut geprüft werden. Der Gemeinde- und Planungsrat des Bezirks Rangárþing eystra hat den Plan nicht ganz zurückgezogen, grosse Teile des Entwurfs für Zuwege und Treppen bleiben bestehen, Grösse und Standort für das Gebäude sollen jedoch überdacht werden. Dies bestätigte Anton Kári Halldórsson, der Planungsbevollmächtigte des Bezirks gegenüber Vísir.

Ursprünglich sollte das Servicezentrum sieben Meter hoch und 2000 Quadratmeter gross werden.

“Wir hatten den Entwurf bereits an die Planungsbehörde geschickt, aber in Anbetracht der derzeitigen Lage und der eingesandten Bedenken haben wir beschlossen, ein wenig mehr daran zu arbeiten.” sagte Anton Kári. In der kommenden Woche sollen die neuen Pläne dann dem Gemeinderat und der Planungsbhörde vorgelegt werden.

Der Plan für das Servicezentrum war auf heftigen Protest bei Anwohnern und Naturschutzorganisationen getroffen. Mit Hinweis auf das Naturschutzgesetz war die Landschaftsverschandelung und Sichtbehinderung auf den Wasserfall kritisiert worden. Die Bürgerinitiative Verndum Seljalandsfoss hatte ein Video zusammengeschnitten, in welchem das geplante Gebäude zu sehen gewesen ist.

Anton Kári zufolge ist bislang noch kein neuer Vorschlag zu einem denkbaren Standort des Servicegebäudes eingegangen. Es seien aber Ideen zu einer Verschiebung nach Norden oder Osten auf dem Tisch, welche das Gebäude aus der Sicht schaffen würde.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year