Reykjavík
5°C
SSW

Chinesen mögen isländische Natur und Gesellschaftsform

Nachrichten

Chinesen mögen isländische Natur und Gesellschaftsform

Hvítserkur

Hvitserkur ist ein beliebtes Naturschauspiel in Nord-Island. Photo: Christian Beuvard.

Die herrliche Natur und die „nordische Gesellschaft“ gehören zu den Attributen, die Chinesen nach Island ziehen, wie RÚV berichtet. Die Mehrheit seien gut informierte, bürgerliche Leute, von denen viele noch nie zuvor im Ausland waren. Die Zahl der Urlauber aus China stieg etwa am Flughafen Keflavík in den vergangenen vier Jahren um mehr als das Fünffache.

Chinesische Urlauber gehören auch in die Besuchergruppe, die sich am zufriedensten mit ihrer Reise nach Island äußern, wie es in einer Gallop-Untersuchung heißt.

Laut Hörður Unnsteinsson, der bei der norwegischen Tumlare Corporation arbeitet, die Island- und Norwegenreisen an chinesische Urlauber verkauft, sagt, die Menge an chinesischen Urlaubern habe in allen Nordischen Ländern erheblich zugenommen. Denn dort fühlten sie sich vor Terrorismus sicher und der Natur nahe.

„Es sind Leute, die beispielsweise in Peking oder Shanghai leben, also in Festland-China, wo es in den Städten große Verschmutzung gibt, und deshalb ist es eine wunderbare Erfahrung, hierher in den Norden zu kommen und so saubere und unberührte Natur zu erleben wie die, die wir anbieten können", erklärte Hörður.

Steingrímur Þorbjarnarson ist darauf spezialisiert, Islandtouren an chinesische Urlauber zu verkaufen. Er stimmte zu, dass diese von der isländischen Natur angezogen werden, fügt aber hinzu, dies sei nicht der einzige Faktor. “Ihre Idee der nordischen Länder ist die von Zukunftgesellschaften, in denen Leute wohnen, die gutsituiert sind und in gewisser Weise als ein Modell dafür dienen können, wie Menschen, die einen weiten Weg gegangen sind, in gutem sozialen und wirtschaftlichen Umfeld leben können. Sie sind auf der Suche nach so etwas, wünschen sich, nach etwas Derartigem streben zu können”, erläuterte Steingrímur.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year