Reykjavík
9°C
SSE

Russpartikel von Kreuzfahrtschiffen im Visir

Nachrichten

Russpartikel von Kreuzfahrtschiffen im Visir

Cruise ship in Reykjavík

Photo: Páll Stefánsson.

Ein Kreuzfahrtschiff verschmutzt die Umwelt in gleichem Masse wie die dreifache Menge an Autos in Island, sagt ein deutscher Wissenschaftler. Winzigkleine Russpartikel aus dem Schiffsdiesel erhöhen die Gefahr von Herzinfarkt und Schlaganfall, berichtet RÚV.

Das ist nicht gerade ein kleines Schiff, was da heute in Skarfabakki im Hafenabschnitt Sundahöfn in Reykjavík ankerte. Am Kai steht ein Mann mit einem kleinen Messgerät, welches die Russpartikel aus dem Schiffsdiesel des Kreusfahrtschiffes misst. Axel Friedrich stellte fest, dass die Luftverschmutzung von Sonntag auf Montag anstieg.

“Wir sahen einen Anstieg der Partikel um das Hundertfache. Das ist kein kleiner Anstieg, sondern sehr hoch. Ein Schiff stösst pro Tag die gleiche Menge an Russpartikeln als wie eine Million Autos, was mehr Autos sind als in Island herumfahren. Und am Montag waren hier drei Kreuzfahrtschiffe.” sagt Friedrich.

Axel Friedrich ist durch die Enthüllung des VW-Abgasskandals bekannt geworden. Der Chemiker und Umweltexperte ist für den isländischen Umweltschutzverband Náttúruverndarsamtaka Íslands und den deutschen NABU nach Island gekommen. Beide Verbände arbeiten in der Clean Arctic Alliance mit, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Verbrennung von Schweröl auf der nördlichen Halbkugel zu verbieten.

Friedrich weist darauf hin, dass der Wind meistens in Richtung Haiptstadt weht. Damit bleibe die Verschmutzung nicht im Hafen, sondern betreffe alle Einwohner der Hauptstadt. “Zudem fahren diese Schiffe um die Insel herum. Wir wissen, dass die Russpartikel 400 Kilometer weit im Binnenland gefunden werden.” erklärt der Chemiker.

Der Mensch atmet diese Russpartikel ein, die dann in die Lunge und von dort aus ins Blut geraten. “Und Herzinfarkte oder Herzstillstand verursachen. Ausserdem wissen wir, dass die Partikel durch die Nase ins Gehirn dringen und dort Demenz und die Parkinson Krankheit verursachen.” sagt Friedrich.

Doch nicht genug damit, dass die Russpartikel die menschliche Gesundheit schädigen, sie setzen sich auch auf den Gletschern ab und beschleunigen die Gletscherschmelze. Friedrich spricht sich dafür aus, die Verbrennung von Schweröl auf der nördlichen Halbkugel zu verbieten. Doch zunächst sollten die Kreuzfahrtschiffe ihren Abgasausstoss mit einer Filteranlage reinigen, ähnlich wie es bei den Dieselfahrzeugen üblich ist.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year