Reykjavík
8°C
S

Bettwanzen werden in Island heimisch

Nachrichten

Bettwanzen werden in Island heimisch

Photo: Páll Stefánsson.

Die Bettwanze, ein Parasit, der sich vor allem von menschlichem Blut ernährt, ist in Island heimisch geworden, lässt der Kammerjäger Steinar Marberg wissen. Wie Vísir berichtet, wird die Verbreitung des isländischen Neubürgers auf den steigenden Tourismus im Lande zurückgeführt.

Im vergangenen Jahr besuchten 1,8 Mio. Touristen Island, im Land leben 340.000 Bürger. Im Jahr 2014 waren nur etwa 650.000 Besucher ins Land gekommen.

Doch die Touristen sollten nicht den Schwarzen Peter erhalten, findet Steinar. Isländer sind auch eifrige Reisende ins Ausland, und das in so hohem Masse wie nie zuvor, was die Entwicklung begünstigt.

“Dann gibt es eine Menge von Leuten, die von Europa nach Island zurückgeht nach der Rezession. Das sind alles Faktoren, die mit berücksichtigt werden. Wir dürfen den Ausländern nicht die Schuld in die Schuhe schieben.”

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year