Reykjavík
9°C
SSE

„Ungezogene“ Schafe verärgern Bürger

Nachrichten

„Ungezogene“ Schafe verärgern Bürger

Icelandic sheep

Themenfoto: Sommers bewegen sich Schafe in Island frei. Photo: Páll Stefánsson.

Den Sommer überhaben freilebende Schafe Bewohner der ost-isländischen Gemeinde Fjarðabyggð verärgert, berichtet Vísir. Grund waren Störungen und Schäden innerhalb der Gemeindegrenzen, die die Schafe verursacht haben.

Es gab Beschwerden der Bürger über Schäden an Blumenbeeten, die von der Gemeinde und von Privatpersonen angelegt und gepflegt wurden.

„Einige Schafe haben auf Freizeitarealen der Gemeinde gespielt, andere in Blumenbeeten „, erklärte Páll Björgvin Guðmundsson, der Bürgermeister von Fjarðabyggð.

„Wir haben uns die Schäden angesehen. An manchen Stellen könnten bereits bessere Zäune die Lösung sein“, ist Páll sicher und fährt fort: “In Eskifjörður werden im Zusammenhang mit dem Norðfjörður-Tunnel neue Zäune gebaut, aber natürlich ist noch ungewiss, ob das genügt.“

Fjarðabyggð umfasst Ortschaften an sechs der Ostfjorde und ist die östlichste Gemeinde Islands.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year