Reykjavík
7°C
WSW

Endet Gleichstellung in Weltraum oder Klamottenladen?

Nachrichten

Endet Gleichstellung in Weltraum oder Klamottenladen?

Snaefridur Edda

Die zukünftige Astronautin Snæfríður Edda und ihr Brief. Photo: Hólmfríður Helga/Facebook.

Als die achtjährige Snæfríður Edda vor ein paar Tagen zum ersten Mal zu H&M im Einkaufszentrum Smáralind kam, war sie ziemlich bestürzt, weil Kinder-T-Shirts mit Weltraummotiven ausschließlich in der Jungenabteilung zu finden waren, wie RÚV berichtet. Sie entschied sich, einen offenen Brief an die Firma zu schreiben, und ihre Mutter postete ihn auf Facebook.

In ihrem Schreiben fragt Snæfríður H&M, warum Mädchen dort keine Weltraum-Shirts in der Mädchenabteilung finden können und auch, welche Botschaft das Unternehmen damit Mädchen mitteilen wolle.

In einem Interview mit RÚV sagte Snæfríður, sie sei „ein wenig ärgerlich” gewesen, als sie zu H&M kam und feststellte, dass es in der Mädchenabteilung keine Weltraum-Shirts gab. „Ich möchte zeigen, dass Mädchen nicht immer nur Rosa und Röcke tragen und so. Und sie können auch Astronautinnen werden“, fügte sie hinzu.

Snæfríður Edda interessiert sich sehr für den Weltraum und bereitet sich bereits auf ihre Laufbahn als Astronautin vor. „Ich habe angefangen, ein bisschen Mathe zu machen. Weil Astronauten schlau und gut im Rechnen sein müssten, erklärte sie.

Hier ist die Übersetzung ihres Briefes: „Hallo H&M, gestern war ich zum ersten Mal in Ihrem Laden. Es war toll. Aber ich habe eine Frage. Warum sind alle Weltraum-T-Shirts in der Jungenabteilung? Glauben Sie, dass sich Mädchen nicht für den Weltraum interessieren? Ich bin ein achtjähriges Mädchen und möchte Astronautin werden. Ich bin mir sicher, dass Valentina Tereshkova und Sally Ride sich mit acht Jahren sehr für den Weltraum interessierten. Laika war ebenfalls ein Mädchen! Warum können Mädchen nicht in die Mädchenabteilung gehen und dort Raumfahrt-Shirts finden? Welche Botschaft wollen Sie Mädchen senden? Bitte denken Sie über die Sache nach. Viele Grüße, Snæfríður Edda”

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year