Reykjavík
-2°C
E

Strassensperren wegen Schneesturms

Nachrichten

Strassensperren wegen Schneesturms

Photo: Dagmar Trodler.

Das schlechte Wetter soll uns nach Angaben des isländischen Wetterdienstes auch in den kommenden Tagen noch erhalten bleiben, berichtet RÚV zu später Stunde. Vor allem im Norden und Osten soll sich ordentlich Schnee zum Sturm gesellen, im Süden hingegen nimmt der Wind weiter an Fahrt auf. Mindestens bis Freitag muss mit Sturm und Schneesturm in beinahe allen Landesteilen gerechnet werden.

Für die Westfjorde, die Region Strandir und Nordisland gilt die orangefarbene Warnstufe des Wetterdienstes, wonach eine hohe Wahrscheinlichkeit für wetterbedingte Verkehrsbehinderungen besteht. Ein weiter anwachsendes Tiefdruckgebiet über Island neben einem Hochdruckgebiet über Grönland beschert uns von den Westfjorden bis nach Ostisland auch weiterhin Sturm und Schneesturm.

Sperrungen:

Derzeit ist die Ringstrasse vom Markarfljót hinter Hvolsvöllur bis nach Vík gesperrt, ebenso der Abschnitt am Skeiðarásandur im Öræfasveit. Skeiðarásandur wird aller Voraussicht nach bis morgen Mittag (Donnerstag) gesperrt bleiben, dazu muss mit einer Sperrung der Ringstrasse auch bis nach Höfn im Hornafjörður gerechnet werden.

Im Norden ist die Region um den Mývatn und das Möðrudalsöræfi gesperrt, beide Abschnitte der Ringstrasse bleiben auch morgen gesperrt.

Die Ringstrasse und Bergpässe im Norden und Osten werden erst am Samstagmorgen vom Schnee geräumt.

Auf allen Strassen des Landes herrscht Eisglätte, hinzu kommen Schneeverwehungen oder sogar Tiefschnee. Viele Bergpässe sind unbefahrbar. In Teilen Nordislands und den Westfjorden herrscht akute Lawinengefahr.

In den vergangenen Tagen hatten sich auf glatter Fahrbahn zahlreiche Unfälle, darunter auch mit Reisebussen ereignet. Gestern war ein Bus mit 22 Touristen in Viðidalur í Fjöllum in Ostisland auf einen Schneepflug aufgefahren. Die Hilfeleistung an der Unfallstelle wurde durch das heftige Unwetter in der Region erschwert. Die Ringstrasse vom Möðrudalur bis nach Egilsstaðir war nicht befahrbar gewesen.

Auf der Fjarðarheiði, der Passstrasse zwischen Seyðisfjörður und Egilsstaðir sind gestern gleich mehrere ausländische Fahrzeuge mit Sommerreifen im Schnee stecken geblieben, die Autos waren mit der Fähre vom Kontinent gekommen.

Am Dienstagabend hatten die Rettungsteams aus Vík und Hvolsvöllur ausrücken müssen, um Touristen beizustehen, die bei Schneesturm auf dem Weg zum Flugzeugwrack am Sólheimasandur in Bedrängnis geraten waren. Die Verirrten fanden schliesslich selbst zu ihren Fahrzeugen zurück, doch landeten andere Mietwagen in Schneewehen und die freiwilligen Retter halfen, Fahrzeuge auf die Strasse zu ziehen.

Die Wettermeldungen finden Sie hier, Warnmeldungen für den Strassenverkehr und die Strassenzustandskarte gibt es hier, und unter safetravel aktuelle Warnmeldungen. Achten Sie darauf dass Ihr Fahrzeug wintergerecht ausgerüstet ist und schätzen Sie bei Schnee und Eis Ihre Fähigkeiten am Steuer realistisch ein. Erkundigen Sie sich vor jeder Fahrt nach dem Wetter, Reisepläne sollten im Winter stets flexibel gehalten werden.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year