Reykjavík
-2°C
E

Erfahrungsberichte zu sexueller Belästigung in der Politik veröffentlicht

Nachrichten

Erfahrungsberichte zu sexueller Belästigung in der Politik veröffentlicht

Nóatún.

Photo: Páll Stefánsson.

Isländische Medien haben 136 Erfahrungsberichte von Frauen erhalten, die von sexueller Gewalt und Belästigung in der Politik handeln. Die Berichte waren in den vergangenen sechs Tagen in einer geschlossenen Facebookgruppe geteilt worden, nun sind die Frauen damit gemeinsam an die Öffentlichkeit getreten, berichtet RÚV.

In einem dieser Berichte beschreibt eine Frau, wie ihr auf der Party einer Landeshauptversammlung eine Partydroge ins Weinglas gemischt worden war, welche sexuell willenlos macht.

In der Facebookgruppe “Í skugga valdsins”” (im Schatten der Gewalt) hatten die Frauen ihre Erfahrungen miteinander geteilt. Allen Berichten gemeinsam ist, dass die Ereignisse sich auf politischer Bühne zu unterschiedlichen Zeiten und im ganzen Land zugetragen haben. Die Täter werden in den Berichten nicht genannt, und auch die Frauen sind in dem an die Medien übermittelten Dokument nicht namentlich aufgeführt.

In einem Aufforderungsschreiben der Gruppe, welches von 500 Frauen aus der Politik unterzeichnet worden ist, wird von den Männern Verantwortungsbewusstsein verlangt. Politische Parteien hätten sich des Problems anzunehmen, unter anderem durch Einsatzregeln, aber auch durch eine Zusage, dass die Frauen Unterstützung erhalten und nicht schweigen müssten.

“Heute Nachmittag werden sich Frauen aus der Gruppe im ganzen Land treffen, um die Diskussion aufrecht zu erhalten und den Zusammenhalt zu feiern, den man erreicht hat,” heisst es in der Veröffentlichung.

Die 136 Erfahrungsberichte sind in einem link der Nachricht zu finden.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year