Reykjavík
8°C
SW

Weihnachtstanz mit dem Wind

Nachrichten

Weihnachtstanz mit dem Wind

Rain.

Photo: Páll Stefánsson.

Wir nähern uns in Riesenschritten dem dunkelstenTag des Jahres, Zeit für ein Lied.

“Dansaðu vindur” war im Jahr 2013 auf der DVD Frostrósir erschienen, in einer Interpretation der färöischen Sängerin Eivör Pálsdóttir, doch das Lied ist viel älter, es war nämlich der schwedische Beitrag zum Eurovisions Contest im Jahr 1996. Damals wurde es von der Band One more Time vorgetragen, als letztes von 23 Titeln. Im Finale landete es auf Platz drei des Wettbewerbs. In den schwedischen Charts war Den vilde immer noch auf Platz sieben gelistet.

Bei den Isländern war die isländische Version des Songs im Winter 2013 der Weihnachtshit schlechthin, sicher nicht zuletzt, weil es bei der alljährlichen Weihnachtsglitterglamourlamettashow Frostrósir gespielt wurde, für viele ein Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit.

Die Weihnachtsshow Frostrósir gibt es nicht mehr, doch die Isländer tanzen jedes Jahr aufs Neue mit dem Wind. Beim Adventskonzert in der Kirche von Selfoss wurde das Lied gleich zweimal von verschiedenen Chören vorgetragen.

Hier gibts Eivörs isländische Version, und hier das Original. Und für alle Windtänzer sind hier die Gitarrennoten zu finden.

Und hier gibts eine deutsche Übersetzung (ungereimt)

Kälte kommt zur Weihnacht mit kohlschwarzemSchatten. Die Kinder kuscheln geschützt neben der Kerze am Fenster. Wind, tanze du Wind, Winter ist, und Kälte schenkt neue Kraft, Wind, tanze du Wind, schweife umher in kalter Weihnachtsnacht. Durchdringt den Schnee in schwarzer Nacht nährt mit Takt und Ton das zitternde Herz. Wind, tanze du Wind, daß der Winter die Kinder im Haus Zuflucht finden lässt. Wind, tanze du Wind, Der Winter schenkt Kindern heilige Weihnachten. Draußen macht der Wind gewaltige Töne, es bebt von der Kälte die Nacht in den Schnee hinein.

Wind, tanze du Wind, Winter ist, und Kälte schenkt neue Kraft, Wind, tanze du Wind, schweife umher in kalter Weihnachtsnacht.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year