Reykjavík
11°C
ESE

40 Selbstmorde in diesem Jahr

Nachrichten

40 Selbstmorde in diesem Jahr

Sunset

Photo: Páll Kjartansson.

Vierzig Menschen haben sich in den vergangenen 12 Monaten in Island das Leben genommen, davon 36 Männer und vier Frauen, berichtet RÚV. Diese Zahlen sind in einer Informationsschrift über geschlechtsspezifische Statistiken zu finden, welches das Reykjavíker Büro für Menschenrechte jedes Jahr herausgibt.

Damit ist die Zahl der Selbstmorde im Vergleich zu den tödlichen Verkehrsunfällen (18, davon 13 Männer und fünf Frauen) um die Hälfte gestiegen.

Im Jahr 2016 waren 161 Frauen und acht Männer nach einer Vergewaltigung in die Notaufnahme gekommen, die grösste Zahl an Vergewaltigungen seit dem Jahr 2000. Von den 169 Vergewaltigungsfällen sind 68 der Polizei gemeldet worden. Acht der Vergewaltigungsopfer aus dem Jahr 2016 war unter freiem Himmel Gewalt angetan worden, sechs waren in Diskotheken oder davor vergewaltigt worden.

Die meisten Vergewaltigungsopfer waren im Zeitraum von 1993 bis 2016 zwischen 18 und 25 Jahren alt.

Dem Büchlein zufolge gibt es einen grossen Unterschied, ob Leute sich in der Innenstadt sicher fühlen, oder in ihrem eigenen Viertel.

In der Innenstadt fühlen sich 63 Prozent der Männer sicher, aber nur 31 Prozent der Frauen. Im eigenen Viertel befanden sich 96 Prozent der Männer für sicher, und 87 Prozent der befragten Frauen.

Die Polizei hatte 195 mal wegen Fällen von häuslicher Gewalt ausrücken müssen, wobei 163 Frauen betroffen waren, und 166 Männer Täter waren. Umgekehrt waren 33 Männer von häuslicher Gewalt betroffen und 29 Frauen wurden als Täter festgestellt.

Die Statistiken findet man hier.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year