Reykjavík
0°C
NNW

Ausländische Patienten schulden Behandlungsgelder

Nachrichten

Ausländische Patienten schulden Behandlungsgelder

Landspítali National University Hospital

Photo: Sverrir H. Geirmundsson.

Ausländische Reisende, die ohne gültige Krankenversicherung nach Island gereist sind, schulden dem Universitätskrankenhaus Landspítali bis zu 190 Mio. Kronen für Behandlungen.

RÚV zitiert das heutige Fréttablað, dass nicht krankenversicherte Personen diese Summe in den Jahren 2013 bis 2016 angehäuft hätten. Möglicherweise sind im vergangenen Jahr noch ein paar Millionen hinzugekommen.

Die höchste unbezahlte Summe einer Einzelperson in dem genannten Zeitraum liegt bei 8,4 Mio ISK. Die meisten Schulden stammen von Touristen, deren Zahl durch den wachsenden Tourismus im Landspítali deutlich zugenommen hat.

Im Jahr 2013 suchten 1.053 unversicherte ausländische Reisende das Krankenhaus auf, in den Jahren 2015 und 2016 waren es jeweils 2700 Reisende.

Die Finanzabteilung des Universitätskrankenhauses antwortete auf eine Anfrage des Fréttablað, dass etwa 80 Prozent der unversicherten Touristen, die das Krankenhaus aufsuchten, ihre Rechnung sofort begleichen.

Wenn die Rechnung nicht sofort bezahlt wird, geht sie wenn möglich an das Bankunternehmen der betreffenden Person und weitere Einzugsverfahrenmassnahmen greifen, falls nötig.

Bei einer stationären Aufnahme dauert es in der Regel länger, das Geld einzutreiben, da die Versicherungsunternehmen in solchen Fällen die Rechnung bezahlen, heisst es in der Antwort der Finanzabteilung.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year