Reykjavík
15°C
NNE

Französischer Tourist ist erforen

Nachrichten

Französischer Tourist ist erforen

Hvannadalshnúkur

Photo: Páll Stefánsson.

Der 27-jährige französische Tourist, der Anfang Januar in Südisland tot aufgefunden worden war, ist nach einem Sturz vom Berg Sandfell an Unterkühlung gestorben. Das zeigten erste Ergebnisse einer Autopsie, berichtet RÚV.

Der junge Mann war am 16. Januar tot aufgefunden worden. Die örtlichen Rettungsteams waren von Parkrangern des Skaftafell Nationalparks benachrichtigt worden, nachdem das Mietfahrzeug allzulange auf dem Parkplatz am Sandfell gestanden hatte.

Der Mann war am 23. Dezember in Island angekommen und hatte das Fahrzeug bei seiner Ankunft gemietet. Polizeiermittlungen ergaben, dass er in diesem Auto am 29. Dezember nach Skaftafell gefahren war. Am 30. Dezember gegen 11 Uhr hatte er sich auf den Hängen von Hvannadalshnjúkur befunden, dem höchsten Gipfel Islands. Von dort aus führte sein Weg etwa acht Kilometer durch unbewohntes Gebiet bis zu dem Ort, wo er stürzte und später gefunden wurde.

Um diese Jahreszeit hat man in Island nur etwa 5 Stunden Tageslicht, was bedeutet dass er einen Grossteil seiner letzten Wanderung im Dunkeln bewältigt haben muss.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year