Reykjavík
7°C
SE

News 2018 - March

Traffic in Reykjavík.

Unfälle auf der Gegenfahrbahn

In kürzester Zeit haben sich in Südisland zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet, bei denen beteiligte Verkehrsteilnehmer auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen gestossen sind, berichtet RÚV.

Island hat das teuerste Bier in Europa

Sicher überrascht es niemanden, der schon mal in Reykjavík ausgegangen ist und dem Gerstensaft gefrönt hat: nirgendwo in Europa ist Bier so teuer wie in Island. Entsprechende Daten dazu lieferte eine Studie zu Lebenshaltungskosten bei Numbeo, verglichen wurde der Preis eines halben Liter Bieres...

Islands einzige Gerberei droht die Schliessung

Die Geschäftseitung des Lederverarbeitungsunternehmens Sjávarleður in Sauðárkrókur in Nordisland denkt darüber nach, den Betrieb ins Ausland zu verlegen. Das Gebäude, in welchem das Unternehmen Tierfelle und Fischleder gerbt und weiterverarbeitet, ist verkauft worden, und es dürfte schwierig...

Haukur Hilmarsson

Isländische Mutter bittet Öffentlichkeit um Hilfe

Die isländische Autorin und Publizistin Eva Hauksdóttir hat die Öffentlichkeit gebeten ihr beim Suchen nach Informationen zum Verschwinden ihres Sohnes zu helfen, der vor zwei Wochen in Syrien ums Leben gekommen sein soll, berichtet RÚV. In einem Blogartikel schreibt Eva, bislang sei nicht...

Alkoholexzesse auf dem Vormarsch

Der Alkoholismus in Island ist im Aufwind, denn 32 Prozent der Männer und 27 Prozent der Frauen haben im Jahr 2017 gefährliche Mengen an Alkohol konsumiert, berichtete RÚV in der vergangenen Woche.

Syrian refugees on the border of Lebanon, 2014

Isländische Fluglinie stoppt Waffentransporte

Die isländische Fluggesellschaft Air Atlanta, die für ihre Waffentransporte nach Saudiarabien scharf kritisiert worden war, hat sämtliche Waffentransporte ausgesetzt, während die Regierung die Lage prüft, berichtet RÚV. Das Unternehmen informierte seine Kunden darüber, dass es über keine Lizenz...

ice cave in Southeast Iceland

Tödlicher Gasunfall in Eishöhle

Ein siebzigjähriger Isländer ist in der vergangenen Nacht tot in der Eishöhle am Blágnípujökull geborgen worden. Nach ihm war mit einem grossen Aufgebot an Rettungsmannschaften gesucht worden, berichtet RÚV.

Pages