Reykjavík
11°C
WNW

Riesiger Eisberg in Jökulsárlón gekalbt

Nachrichten

Riesiger Eisberg in Jökulsárlón gekalbt

Der weisse Fächer zeigt die Flutwelle, die der Eisberg verursachte. Photo: Náttúruváhópur Háskóla Íslands

Der Breiðamerkurjökull in Südostisland, welcher die Gletscherlagune Jökulsárlón speist, hat einen riesigen Eisberg gekalbt, berichtet mbl.is

Der Eisberg ist im Osten der Lagune ins Wasser gebrochen und hat offenbar eine Flutwelle verursacht, wie die Geografin Ingibjörg Jónsdóttir von der Universität Islands bestätigt.

Auf der Facebookseite der Universitätsabteilung für Vulkanologie und Naturkatastrophen waren gestern Satellitenbilder vom 9. März und 22. April veröffentlicht worden, die die Veränderungen in der Lagune belegen.

Der gekalbte Eisberg habe sich, so heisst es in dem Beitrag, in der Lagune gedreht und die Flutwelle losgetreten. Auf dem Foto ist die weisse Welle zu erkennen, die vom Eis aus nach Süden weist. Ingibjörg erklärt, man nenne dies auch “Eisbergtsunami”.

Im Zuge der Gletscherschmelze durch Erderwärmung brechen immer wieder Eisberge von den Gletschern, welche dann durch die Lagunen schwimmen und im Meer landen. Die berühmteste Gletscherlagune Islands, die Jökulssárlón, hat sich in den vergangenen Jahren massiv vergrössert, auf Kosten des dahinterliegenden Gletschers, Breiðamerkurjökull.

In diesem Video kann man das Kalben eines Eisbergs am Svinafellsjökull sehen.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year