Reykjavík
3°C
E

Zwei Touristen vom Fimmvörðuháls gerettet

Nachrichten

Zwei Touristen vom Fimmvörðuháls gerettet

So kann es derzeit im Hochland noch aussehen. Photo: Geir Ólafsson.

Am Abend gegen 21 Uhr mussten Mitglieder der südisländischen Rettungsteams ausrücken, um einen entkräfteten Touristen aus den Bergen zu holen, der vom Bergpass Fimmvörðuháls aus um Hilfe gebeten hatte, berichtet RÚV. Der Tourist war unterkühlt und wagte nicht, seine Wanderung fortzusetzen.

Wie die Rettungsoragnisation Landsbjörg informiert, war der Mann alleine unterwegs gewesen, er habe jedoch sein Mobiltelefon benutzen und seine Position auf der Wanderroute angeben können.

In dem Gebiet herrschte heute ein scharfer Wind und es schneite recht heftig. Etwa 30 Retter sind mit Geländefahrzeugen und Motorschlitten zum Einsatz unterwegs gewese.

Insgesamt haben sich am heutigen Montag dreimal freiwillige Retter auf den Weg gemacht, um Wanderer aus dem südisländischen Hochland zu holen. In der vergangenen Nacht hatte schon einmal jemand vom Fimmvörðuháls gerettet werden müssen, am späteren Nachmittag war dann ein Notruf von der Fjallabak syðra Route zwischen Hvanngil und Emstrur eingegangen.

Landsbjörg teilt mit dass im Hochland in weiten Teilen immer noch Schnee liegt, sowohl auf den Pisten als auch auf Wanderwegen, dies seien keine guten Reisebedingungen.

Die aktuelle Wetterlage finden Sie unter vedur.is. Warnmeldungen gibt es unter safetravel.is. Das Wetter ist für die Jahreszeit sehr kühl und nass, dazu kommt immer wieder starker Wind. Achten Sie bei Ihren Unternehmungen auf passende Kleidung und Proviant und erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Einheimischen, ob ein Auusflug machbar ist. Das Hochland ist zwar teilweise schon geöffnet, dort aber nur mit schweren Geländefahrzeugen befahrbar. Die Strassenzustandskarte finden Sie hier.

More news

Booking.com

Please consider supporting Iceland Review

IR Online

€3

Support

per month
IR Online

€5

Support

per month
IR Online

€10

Support

per month
IR Magazine

€55

For 6 Issues

per year