Reykjavík
-2°C
ESE

News 2018 - August

Rescue

200 Mann suchten Wanderer auf Fjallabak

Gestern Abend haben sich rund 200 Mitglieder der freiwilligen Rettungsorganisation Landsbjörg aus der Hauptstadtregion, Suðurnes und dem Westland aufgemacht, den Absender eines Notrufs auf der Fjallabakroute in Südisland zu suchen.

NATO-Übung könnte Grund für Walstrandungen sein

Unterwasserübungen der NATO im Nordatlantik könnten der Grund für die zahlreichen gestrandeten Wale des gerade vergangenen Sommers sein, berichtet Vísir. Bislang gibt es keine gesicherten Ergebnisse, doch die Biologin und Walexpertin Edda Elísabet Magnúsdóttir von der Universität Islands sieht...

Tornado wütet auf Hof in Skaftafell

Ein schwerer Geländewagen mit Anhänger lag im Graben, als die Bewohner vom Hof Norðurhjáleiga im Bezirk Skaftafell gestern nach Hause kamen. Gitter und Zäune hatte es auf die Seite gedrückt, und Dachplatten waren in alle Richtungen geweht worden, berichtet RÚV.

Polizist schlägt Hochlandführerschein vor

Der Polizist und Reiseleiter Páll Jónsson schlägt einen speziellen Hochlandführerschein vor, um die Fälle von Fahren ausserhalb befestigter Wege zu begrenzen, berichtet RÚV. Seiner Ansicht nach tun die Behörden zuwenig, um das Offoradfahren im isländischen Hochland einzudämmen. Die Fahrspuren...

Tunnel durch den Hvalfjörður bald kostenlos

Gegen Ende September wird die Gebührenerhebung am Strassentunnel durch den Hvalfjörður aller Voraussicht nach abgeschafft, berichtet das Regionalmagazin Skessuhorn. Der Tunnel, der am 11. Juli 1998 eröffnet worden war und Entfernungen für Autofahrer bedeutend verkürzen konnte, hat seinerzeit 70...

Grímsey-Lämmer auf der Fähre

Normalerweise werden Lämmer in Island im Herbst geschlachtet, doch eine geringe Anzahl geht auch in die Sommerschlachtung. Ihr Fleisch wird dann frisch und nicht tiefgefroren in die USA exportiert, wo es als Delikatesse gilt.

Offroader zur Kasse gebeten

Der Nationalpark Vatnajökull hat ein Dronenvideo veröffentlicht, in welchem die Spuren eines Offroad-”Abenteuers” an der Jökulsá am Breiðamerkursandur, sowie im Naturschutzgebiet auf dem Weg zur Askja zu sehen sind, berichtet RÚV. Die Videos befinden sich im Nachrichtenlink.

Police

Straftat von vor zwei Jahren noch nicht zur Klage gebracht

Fast zwei Jahre sind vergangen, seit eine etwa fünfzigjährige Frau bewusstlos und mit schweren Verletzungen nach einer Vergewaltigung und Prügeltat von den Westmännerinseln aus per Hubschrauber ins Universitätskrankenhaus gebracht worden ist. Bis heute ist es in der Angelegenheit nicht zur...

Pages