Reykjavík
3°C
NNE

Kulturblick

Der gestohlene Fluss

„Ob wir machen CO² in die Luft oder Ozon, das stört die Erde nicht! Die läuft weiter. Aber wir sterben.“

Island-Thriller

Gruseliger, härter, blutiger! – Nur so gelangen die als Thriller ausgewiesenen Romane auf die besten Plätze in den Auslagen der Buchhandlungen. „Unbedingt lesen” empfiehlt ein schillernder Aufkleber auf dem Cover der Seelen im Eis .

Geahnter Flügelschlag

Geahnter Flügelschlag von Stefán Hörður Grímsson ist ein Geschenk, das wir uns selbst oder anderen machen können.

Ein Schmetterling im November

Die Ich-Erzählerin behauptet von sich, ihr fehle jede Mütterlichkeit und sie könne sich nicht vorstellen, Kinder zu haben. Und doch lässt sie sich von ihrer überforderten Freundin Auður überreden, deren vierjährigen gehörlosen Sohn Tumi mit auf die Reise zu nehmen.

Schwierige Mission

„Ihre Leselust könnte die Isländer wieder zur Bibel führen“, diese Hoffnung hegt mancher Missionar.

Der Fall Wagner

Die Bayreuther Festspiele sind vorbei, die Wagner-Jubiläumsfeierei geht zu Ende, da wird es Zeit, sich mit Geyers Schädel zu beschäftigen.

Vom Vatnajökull in die Waschmaschine: Kunst als Metapher

Man nehme zwei Männer, einen Gletscher, zwei Windräder und eine Waschmaschine und vermenge alles zu … einem Kunst-Projekt. Dies ist ein Unterfangen, das sicherlich nicht jedem gelingen würde, zumal die Zutaten auf den ersten Blick nicht unbedingt wie für einen gemeinsamen, wohlschmeckenden Kuchen...

In Küstennähe

Drogen, Sex, Inzest, Mord - alles was einen Thriller ausmacht, kommt vor im spannenden Debütroman von Joachim B. Schmidt. Und doch ist In Küstennähe eher eine Milieustudie über das Leben in den Westfjorden Islands.

Arctic Henge: Von einem monumentalen Kunstwerk und den Zwergen der Edda

Wer früher nach Raufarhöfn fuhr, tat dies vor allem wegen des vielfältigen Vogellebens dort, wegen der Mitternachtssonne oder weil er die Einsamkeit suchte. Seit einigen Jahren verbreitet sich aber auch unter Touristen die Kunde über das größte Freiluft-Kunstwerk Islands.

Die Rollen und ihre Darsteller

Gymnasiast Andri Haraldsson ist fest entschlossen, Schriftsteller zu werden – doch da gibt es ein Problem und das heißt Halldór Laxness.

Stafnbúi

Im 19. Jahrhundert abgesagt, im 20. völlig aus der Mode gekommen und im 21. wiederentdeckt: Die Rímur - Rap aus dem Mittelalter.

Ein Fanclub als Liebeserklärung

Wer wurde am 16. November 1857 in Möðruvellir in Island geboren, war Jesuiten-Priester und Schriftsteller und starb am 16. Oktober 1944 in Köln?

Erzähl mir was vom Pferd

Im Vorfeld der Islandpferde-Weltmeisterschaft 2013 tölten bereits isländische Kunst, Design & Literatur nach Berlin.

Ausbrüche und Eindrücke

Nach dem „Ausbruch“ isländischer Literatur auf der Frankfurter Buchmesse 2011 stelle sich die Frage, welche Eindrücke bleiben, schreibt Gauti Kristmannsson im Vorwort zu Ausbrüche und Eindrücke .

Die andere Tochter

Nun bäckt er Kuchen in dem Laden, in dem er ein Jahr zuvor Geiseln genommen hat. Aber es gibt noch mehr Verwunderliches in Ingibjörgs neuem Roman.

Den Atem des Gedichtes spüren

Im zweiten Teil des Interviews erzählt Wolfgang Schiffer von Franz Gíslason, seinem lebenden Wörterbuch, und seiner Übersetzertätigkeit.

Blaubeeren und Vanilleeis

In diesem Kinderbuch von Guðrún Helgadóttir gibt es kein klassisches Happyend, denn der Versuch des achtjährigen Tumi, seine Mutter zu verkuppeln, scheitert auf der ganzen Linie.

Das Herz des Menschen

Nein, sagt Jón Kalman, ich wollte keinen historischen Roman schreiben. Literatur hat die Aufgabe, die Zeiten zu verbinden. Wenn wir die Vergangenheit nicht kennen, finden wir den Weg in die Zukunft nicht.

Informatives von den Island-Pendlern

Die gewohnte Umgebung macht bekanntlich betriebsblind, während die Fremde zu verklärendem oder verstörtem Blick verführt. Das Pendeln zwischen verschiedenen Kulturen aber schärft den Blick.

„Wolfgang ist gekommen!“

Wolfgang Schiffer hat viel zu erzählen, wenn es um isländische Literatur geht. 1982 kam der damals 36-jährige Hörspielredakteur des WDR zum ersten Mal nach Island, um Halldór Laxness zu interviewen. In einem ersten Gespräch fragen wir nach, wie es dazu kam und was daraus folgte.

Skaftáfeuer

Die Isländer feiern bekanntlich Karneval erst so richtig am Aschermittwoch, dem öskudagur . Weil „Aschetag“ in Island auch immer andere Assoziationen erweckt, stellen wir einen aschehaltigen und brandneuen Roman vor, der sich in Island allerdings schon seit einhundert Jahren großer Beliebtheit...

Atomare Sprengkraft von Grashalmen

Woran denken Sie, wenn Sie das Wort „ Atomdichter “ lesen? An Kernspaltung und Atombombe? An Expressionismus und Sprachexplosion? Oder gar an Pfeifgrashalme?

Verstörend, spannend, lesenswert: „Der Kuss des Meeres“

Island ist ein großartiges, wunderschönes Land. Doch auch in dieser auf den ersten Blick so idyllischen Umgebung leben Menschen, deren Seelen tief verletzt sind und solche, die mit Hass oder Perversion die Seelen anderer zerstören. Nathalie C. Kutscher hat genau darüber einen Roman geschrieben.

Pages