Reykjavík
3°C
NNE

Wird das Musikzentrum in Reykjavík trotz der momentanen finaziellen Lage weiter gebaut?

Ask IR

Wird das Musikzentrum in Reykjavík trotz der momentanen finaziellen Lage weiter gebaut?

F: Ich frage mich, ob das “Kulturzentrum und Musiktheater” (ich habe den genauen Namen vergessen) in Reykjavík trotz der momentanen finaziellen Lage weiter gebaut?

Christian, Brisbane in Australia

-----------------------

A: Die Bildungs- und Kulturministerin Katrín Jakobsdóttir und die Bürgermeisterin von Reykjavík Hanna Birna Kristjánsdóttir haben am 19. Februar eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der die Fertigstellung des isländischen nationalen Konzert- und Kulturzentrums beschlossen wurde.

„Es war keine leichte Entscheidung, weil beträchtliche Interessen auf dem Spiel stehen,“ sagte Jakobsdóttir bei dieser Gelegenheit den Reportern. „Aber wir müssen die langfristigen Kosten im Auge behalten, die sich verdoppeln könnten, wenn wir jetzt nicht weiter bauen.”

„Wir müssen ebenfalls langfristigere Ziele ins Visir nehmen, wie beispielsweise die Tourismusbranche und die Vielfalt in den Berufen,” fügte die Ministerin hinzu. „Mit diesen Gedanke im Kopf muss man einfach Sicher stellen, dass das Stadtzentrum attraktiv bleibt.”

Laut Schätzungen wird die Fertigstellung des Projektes 13.3 Mrd. ISK (92 Mrd. EUR, 118 Mrd. USD) kosten, zusätzlich der Zinsbeträge. Im Januar 2011 sollen die Bauarbeiten beendet sein, so dass die Eröffnung im Frühling stattfinden kann.

Das Projekt wird mittlerweile von Austurhöfn-TR betreut, welche zu 54 Prozent dem Staat und zu 46 Prozent der Stadt Reykjavík gehört und auf der Firmenwebsite können die Fortschritte des Baus eingesehen und nachverfolgt werden.

Nach den neuesten Informationen wurde überlegt, ob die Oper ebenfalls in das Musikzentrum ziehen soll – vorher gab es Pläne für ein seperates Opernhaus in Kópavogur.