Reykjavík
5°C
S

Islandpferde

Horseback archery in Iceland: preparation has started

Horseback archerist Pettra Engeländer has arrived in Iceland two days ago, together with her partner Martin Rutishäuser. They will stay for three weeks, preparing schooling horses for their clinics in Natural Horseback Archery, in addition to personal coaching after the clinic, on request.

Berittenes Bogenschiessen: Training hat begonnen

Die Ausbilderin für das berittene Bogenschiessen, Pettra Engeländer, ist vorgestern mit ihrem Partner Martin Rutishäuser in Island angekommen, um die für die kommenden Wochenenden geplanten Seminare vorzubereiten. Die beiden Ausbilder wollen ca. drei Wochen im Land bleiben, auf dem Programm...

Töltfimi Vortrag von Denni Hauksson

Am Mittwochabend findet um 20 Uhr im Vereinshaus des Reitvereins Hörður ein Vortrag des in Schweden ansässigen Reiters Denni Bergmann Hauksson über das Töltfimi, bzw. Tölt in Harmony, wie es im Ausland heisst, statt. Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Trainerverbandes FT, der...

Problem Selenmangel

Selenmangel ist offenbar ein wachsendes Problem in den Pferden der Insel, hat die Pferdefachtierärztin Sigriður Björnsdóttir beobachtet. Da Forschungsgelder zur eingehenden Untersuchung fehlen, ist ihr das Problem auf ganz andere Art und Weise ins Auge gesprungen, berichtet die Pferdezeitung...

Gæðingafimi: Stinknormales Training

Das Gæðingafimi am Donnerstagabend barg eine neue Überraschung: der Sieger des Abends zeigte viel Trab, vorwärts-abwärts, leichten Sitz und mit aus der Hand gekautem Zügel, reelle Biegungen sowie ein Tempozulegen, welches fast schon als echte Trabverstärkung gelten konnte.

„Das war kein...

FEIF verbietet Sperrriemen weiterhin

Der internationale Islandpferdedachverband FEIF hat auf seiner Jahreshauptversammlung am vergangenen Wochenende den Sperrriemen des kombinierten Reithalfters für den Gebrauch mit Hebelgebissen nicht wieder zugelassen. Sowohl der Sportausschuss als auch der Zuchtausschuss sprachen sich...

Petition an die FEIF wegen Sperrriemen

Eine Freizeitreiterinitiative um das deutsche Islandpferdemagazin Töltknoten hat auf change.org eine Petition an die FEIF gestartet, mit der eine Wiederzulassung des Sperrriemens in Kombination mit Hebelgebissen wie der Islandkandare verhindert werden soll.

Petition to FEIF concerning flash noseband

A leisure riders' innitiative connected to the German horse web Töltkoten has launched an international petition on change.org in order to prevent a possible readmittance of the flash noseband in combination with curb bit like the traditional Icelandic bit (stangamel).

Der lange Treck - Geschichte einer Pferderettung

Ein ausgesprochen ungewöhnlicher Pferdeabtrieb ereignete sich an Þorláksmessa, dem Tag vor Weihnachten, im nordisländischen Hörgársveit.

Die Pferde in dieser Region haben immer noch das Privileg, die Sommermonate in den Bergen zu verbringen. Im Juli werden sie auf die...

12 Pferde auf Herbstweide ertrunken

Auf einer Herbstweide in einem Vorort von Reykjavík sind 12 Pferde ertrunken.

Die Pferde befanden sich im üblich alljährlichen Herbsturlaub auf einer großen, schwer übersehbaren Weide innerhalb der Halbinsel Álftanes westlich der Hauptstadt.

heavy_reins_horses

Dementi der FEIF zu Nasenriemen

Die FEIF hat die Nachricht dementiert, nach der der Nasenriemen in Verbindung mit Hebelgebissen wieder erlaubt sein soll. Hestablaðið Seisei schreibt in seiner Ausgabe von heute folgende Nachricht.

heavy_reins_horses

Hide ‘n seek. A comment on the noseband

The news that the FEIF will allow the flash noseband in connection with lever bits has hit the Iceland horse world like a bombshell. Not yet available on FEIF's website, the Icelandic horse magazine Hestablaðið Seisei relies on secure sources when presenting the breaking news. However,...

heavy_reins_horses

Versteckspiel. Ein Kommentar zum Sperrriemen.

Die Nachricht, dass die FEIF im kommenden Jahr den Sperriemen des englisch-kombinierten Reithalfters in Verbindung mit Hebelgebissen wieder zulassen will, ist in der Islandpferdewelt wie eine Bombe eingeschlagen.

Noch steht auf der Webseite der FEIF nichts davon zu lesen, doch Hestablaðið...

Icelandic horse

Nasenriemen mit Kandare wird wieder zugelassen

Der englisch kombinierte Nasenriemen soll in Verbindung mit Hebelgebissen wieder zugelassen werden. Die Entscheidung war auf der Herbstsitzung des Sport- und Zuchtausschusses der FEIF in Malmö getroffen worden und ist auf der Webseite der FEIF noch nicht vermerkt, soll aber zeitnah...

Sattelpads für volunteers

Sattelunterlagen aus rutschfestem Gummi zum Preis von 9500 Kronen als Finanzierung eines Freiwilligeneinsatzes standen in einer isländischen Pferdegruppe bei Facebook zum Verkauf. Solche Verkäufe werden des öfteren auf der Internetplattform beworben. Küchenrollen, Toilettenpapier oder...

Island goes Equitana

Das Islandpferd ist ein Stiefkind auf der Pferdemesse Equitana und könnte weitaus besser bekannt gemacht und beworben werden als bisher geschehen.

FEIF verbietet Kandaren mit Zungenfreiheit

Auf einer Gemeinschaftssitzung von Sport- und Zuchtausschuss der FEIF in Malmö ist mehrheitlich beschlossen worden, die in Island bereits verbotene Islandkandare mit Zungenfreiheit, sowohl in der Stangenversion als auch in der gebrochenen Version, auf die Liste der verbotenen...

Deplaziert!

Wieviel "weit hinten satteln" ist tolerierbar? Fotos von Töltern, deren Reiter auf der Kruppe sitzen, sollen als Vermarktungsinstrument dienen und erweisen dem Reitsport einen Bärendienst.

Orri frá Þúfu gestorben

Orri frá Þúfu, einer der wichtigsten Vererber in der Islandpferdezucht der vergangenen Jahrzehnte, musste an diesem Wochenende eingeschläfert werden.

Studie zu Maulverletzungen ist online

Die Studie zu Maulverletzungen bei Sportpferden, die die Tierärztin Sigríður Björnsdóttir im Jahr 2012 bei den nationale Turnieren Landsmót und Íslandsmót im Rahmen der Aktion “Klár í keppni” durchgeführt hatte, ist nun als wissenschaftliche Publikation bei der Acta Veterinaria Scandinavia...

Islandpferde im Distanzsport

Die American Endurance Ride Conference (AERC) hat in diesem Jahr zum ersten Mal ein Islandpferd in ihre Hall of Fame aufgenommen: Dem 26-jährigen Schimmelwallach Remington im Besitz von John Parke wurde die Ehre zuteil nicht für ein Meilenkonto, sondern für seine Beständigkeit und wahre Ausdauer...

Pages