Touristen kommen zum Stricken nach Island

News

Touristen kommen zum Stricken nach Island

Ausländische Strickenthusiasten haben ein neues Luxusurlaubsziel gefunden: sie reisen nach Island um hier in der Natur zu stricken. „Strickendes Island“ heisst auch eine neue Firma, die solche organsierten Trips anbietet.

Im Árbaejarsafn Museum. Foto: Páll Kjartansson.

„Wir haben damit eine total neue Zielgruppe für den Tourismus entdeckt. Meines Wissens hat bisher noch niemand „Strick-Trips“ aufs Land organisiert,“ sagt Ragnheidur Eiríksdóttir, die „Strickendes Island“ zusammen mit der Wolldesignerin Hélène Magnusson betreibt, berichtet das Fréttabladid.

„Mit unserer Idee sind wir Teil des Projektes 'Exportvergrösserung und wirtschaftliches Wachstum“ der isländischen Handelskammer. Seit letztem Oktober arbeiten wir daran, diese Trips zu organisieren und zu vermarkten,“ sagt Eiríksdóttir.

Übersetzung: Dagmar Trodler.